Exchange 2016: Postfächer exportieren

Mittels Exchange Management Shell lassen sich auf einfachem Weg Postfächer in eine PST-Datei exportieren. Dieser kleine Artikel zeigt wie es funktioniert.

Damit Postfächer exportiert (und auch importiert) werden können, muss dem Benutzer der den Export durchführt, zunächst eine RBAC Rolle zugewiesen werden, für den Benutzer Administrator geschieht dies mit folgendem Befehl:

New-ManagementRoleAssignment –Role "Mailbox Import Export" –User "Administrator"

Postfächer exportieren

Nach dem Zuweisen der Rolle muss die Exchange Management Shell geschlossen und wieder geöffnet werden. Jetzt stehen die CMDLets für Export und Import zur Verfügung.

Export eines einzelnes Postfachs

Um ein einzelnes Postfach zu exportieren kann der folgenden Befehl verwendet werden:

get-mailbox frank | New-MailboxExportRequest -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\frank.pst"

Postfächer exportieren

In diesem Beispiel wird das Postfach mit dem Alias Frank nach \\fwcomex1\d$\Export exportiert. Der Export erfolgt immer auf eine Freigabe, ein Pfad wie zum Beispiel D:\Export funktioniert nicht. Als Format lässt sich nur PST verwenden. PST-Dateien lassen sich aber auf einfachem Weg mit Outlook öffnen.

Der Status des Exports lässt sich mit folgendem Befehl anzeigen:

Get-MailboxExportRequest

Postfächer exportieren

Mehr Details erhält man, wenn noch ein “| fl” angehangen wird. Die meisten Infos, die auch für die Fehlersuche interessant sind, liefert der folgende Befehl:

Get-MailboxExportRequest | Get-MailboxExportRequestStatistics | fl

Postfächer exportieren

Insbesondere das BadItemLimit ist interessant. In der Standardeinstellung bricht Exchange den Export ab, sobald ein defektes Element im Postfach gefunden wurde. Das Limit für defekte Elemente lässt sich aber anpassen:

get-mailbox frank | New-MailboxExportRequest -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\frank.pst" -BadItemLimit 50

Postfächer exportieren

Export aller Postfächer einer Datenbank

Mit einer leichten Abwandlung des Befehls lassen sich zum Beispiel auch alle Postfächer einer Datenbank exportieren:

get-mailbox -Database FWDB1 | foreach {New-MailboxExportRequest -Mailbox $_.Alias -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\$_.pst"}

Postfächer exportieren

In der Freigabe landet dann je Postfach eine PST-Datei:

image

Export von Archiv Postfächern

Auch Archiv Postfächer lassen sich exportieren. Der Befehl für ein Archiv eines einzelnen Benutzers lautet wie folgt:

get-mailbox frank -Archive | New-MailboxExportRequest -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\frank_archiv.pst"

Postfächer exportieren

Alle Archivpostfächer in einer Datenbank lassen sich mit dem folgenden Befehl verschieben:

get-mailbox -Database FWDB1 -Archive | foreach {New-MailboxExportRequest -Mailbox $_.Alias -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\$_.pst"}

Postfächer exportieren

Freigegebene Postfächer exportieren

Auch freigegebene Postfächer (Shared Mailbox) lassen sich exportieren, im Prinzip werden diese genauso behandelt wie normale Benutzerpostfächer. Somit lässt sich ein freigegebenes Postfach auch mittels des folgenden Befehl exportieren:

get-mailbox info | New-MailboxExportRequest -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\info_shared.pst"

Postfächer exportieren

Alle freigegebenen Postfächer einer Datenbank lassen sich mit dem folgenden Befehl exportieren:

get-mailbox -database FWDB1 | where {$_.RecipientTypeDetails -match "SharedMailbox"} | foreach {New-MailboxExportRequest -Mailbox $_.Alias -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\$_.pst"}

Postfächer exportieren

Nur bestimmte Daten aus einem Postfach exportieren

In manchen Fällen ist es erforderlich nur bestimmte Daten aus einem Postfach zu exportieren. Etwa nur die Kontakte oder nur den Kalender.

Alle Kontakte eines Postfachs lassen sich mit dem folgenden Befehl exportieren:

get-mailbox frank | New-MailboxExportRequest -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\frank_kontakte.pst" -IncludeFolders Kontakte

Postfächer exportieren

Der Kalender lässt sich dann wie folgt exportieren:

get-mailbox frank | New-MailboxExportRequest -FilePath "\\fwcomex1\d$\Export\frank_kalender.pst" -IncludeFolders Kalender

Postfächer exportieren

ExportRequest entfernen

Nachdem die Daten exportiert wurden, können auch die Export Request wieder gelöscht werden. Alle Export Request können mit dem folgenden Befehl entfernt werden:

Get-MailboxExportRequest | Remove-MailboxExportRequest

image

Der Befehl entfernt nur den Export Request, die PST-Dateien bleiben unberührt.

8 Replies to “Exchange 2016: Postfächer exportieren”

  1. Hallo,

    zur Info: Ab Exchange 2013 lassen sich die Postfächer auch per GUI (ECP) exportieren.
    Zuerst benötigt der Administrator die Berechtigung (kann auch über das ECP vergeben werden), wie im Artikel beschrieben, und wenn man sich dann neu im ECP einloggt und das jeweilige Postfach markiert, kann man über die drei Punkte (erweiterte Optionen) einen PST Export ebenfalls vornehmen.

    VG

  2. Hallo,

    zunächst vielen Dank an Franky für die vielen hilfreichen Beiträge zu Themen, mit denen viele Exchange Administratoren im Laufe ihrer Karriere konfrontiert werden.

    Um meinen Teil dazu beitragen zu können, möchte ich ergänzend hinzufügen, das bei der Konfiguration von -BadItemLimit die 50 als maximaler Wert zu sehen ist.
    Sollte es notwendig sein, einen höheren Wert zu definieren, muss der Parameter -AcceptLargeDataLoss mit eingebracht werden.

    just my two cents…

  3. Hi,
    kleiner Verbesserungsvorschlag: Um Shared Mailboxes auszufiltern braucht man keinen Where Filter mehr, es reicht ein

    Get-Mailbox -RecipientTypeDetails SharedMailbox

    Gruß

  4. Hallo Franky!

    Seit Exchange 2016 CU8 habe ich das Phänomen, dass die PST-Dateien auch bei Neuerstellung die 3-4 fache Größe der Postfächer haben. Ist das normal? Gibt es da Abhilfe?

    Gruß
    Roland

  5. Hallo,

    noch als kleine Hilfestellung: die Berechtigung Schreiben für „Exchange Trusted Subsystem“ der Organisation muss für die Netzwerkfreigabe gesetzt sein, sonst scheitert der Export mit einer entsprechenden Fehlermeldung. Für die, die nicht gleich schreibenden Zugriff für „Jeden“ einrichten wollen.

    Gruß
    Uwe

  6. Hallo Franky,

    ich habe das Problem das der PST Export einer kompletten Datenbank mit ca. 25 Postfächern und 25GB Gesamtgröße sehr lange dauert. Nach 15 Stunden habe ich den Vorgang dann abgebrochen. Man kann erkennen das alle paar Minuten immer nur ein paar MB kopiert werden. Es spielt keine Rolle ob ich die PST Dateien auf einen anderen Server oder auf dem Exchange direkt exportiere. Mit dem Befehl „Get-MailboxExportRequest | Get-MailboxExportRequestStatistics | fl“ konnte ich auf den ersten Blick keine Fehler feststellen. Die Paramter „-BadItemLimit 50000“ und „-AcceptLargeDataLoss“ habe ich gesetzt.
    Ich verwende Exchange 2016 mit der Version CU10.

    Viele Grüße
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.