Exchange 2016: Zertifikatsassistent für Let’s Encrypt

Ich hatte es ja bereits angekündigt, dass der Zertifikatsassistent ein Update für Let’s Encrypt erhält. Die Version für Exchange 2016 ist jetzt fertig. Der Zertifikatsassistent kann mit wenigen Angaben ein Zertifikat von Let’s Encrypt holen und danach auch vollautomatisch erneuern. Getestet habe ich dieses Script bisher mit Windows Server 2016 und Exchange Server 2016. Tests für Server 2012 R2 und Exchange Server 2013/2016 bereite ich Mehr »

Exchange 2016: Let’s Encrypt Zertifikat erneuern

In einem vorherigen Artikel hatte ich bereits beschrieben, wie die kostenlosen Let’s Encrypt Zertifikate mittels PowerShell angefordert und den Exchange Diensten zugewiesen werden können. Derzeit arbeite ich daran, den kompletten Prozess vom Anfordern des Let’s Encrypt Zertifikats bis zum automatischen Erneuern mit der PowerShell zu automatisieren. Ziel ist ein Fire-and-Forget Script für die Exchange Zertifikate, mal sehen ob es klappt. In dem Anfangs verlinkten Artikel klappte Mehr »

Apple, ActiveSync und StartCom / StartSSL / WoSign

Derzeit erreichen mich viele Anfragen zu ActiveSync und Apple Geräten. Apple Geräte möchten mit der integrierten Mail App keine ActiveSync Verbindung mit Exchange herstellen. Wer seine Umgebung also in der folgenden Beschreibung wiederfindet, läuft in das beschriebe Problem: Apple Geräte mit der integrierten Mail App (iPhone, iPad) Das SSL Zertifikat stammt von StartCom / StartSSL oder WoSign Der Remote Connectifity Analyzer meldet keine Probleme Active Mehr »

Exchange 2016: DNS-Namen für Zertifikate ermitteln (Quick & Dirty)

Die DNS-Namen der konfigurierten URLs der virtuellen Exchange Verzeichnisse sind für das SSL-Zertifikat relevant. Die entsprechenden DNS-Namen müssen auf dem Zertifikat als SAN (Subject Alternate Name) vorhanden sein. Dieses kleine Script listet alle konfigurierten DNS-Namen der Exchange 2016 Server auf. Somit lässt sich das Zertifikat entsprechend beantragen und ausstellen. $AllExchangeServers = Get-ExchangeServer foreach ($ExchangeServer in $AllExchangeServers) { [array]$CertNames += (Get-ClientAccessService -Identity $ExchangeServer.Name).AutoDiscoverServiceInternalUri.Host [array]$CertNames += (Get-OutlookAnywhere -Server Mehr »

Exchange 2016: Kostenlose Zertifikate von Let’s Encrypt

Vorwort Die Zertifizierungsstelle Let’s Encrypt bietet schon seit Längerem kostenlose Zertifikate an. Im Dezember 2015 hatte ich bereits einen Artikel zu dem Thema geschrieben, allerdings funktionierte zu dem Zeitpunkt der Windows Client noch nicht zuverlässig, sodass ein Umweg über einen Linux Rechner nötig war. Jetzt ist mittlerweile etwas über ein Jahr vergangen und ich habe einen neuen Versuch gestartet. Testumgebung Die Testumgebung ist denkbar einfach Mehr »

Exchange 2016: Zertifikate konfigurieren (Teil 3)

Dies ist der letzte Teil der Beitragsserie “Zertifikate konfigurieren” für Exchange Server 2013 und Exchange 2016. Die vorherigen Teile finden sich hier: Zertifikate konfigurieren Teil 1 Zertifikate konfigurieren Teil 2 Hinweis: Auch dieser Teil baut auf Teil 1 und Teil 2 auf, also bitte unbedingt vorher die ersten beiden Teile lesen. In diesem Teil geht es um zwei Themen, zum einen die Anbindung weiterer E-Mails Mehr »

Exchange 2016: Zertifikate konfigurieren (Teil 2)

Dies ist der zweite Teil der Artikelserie. Wie schon im ersten Teil angekündigt, befasst sich dieser Artikel mit der Konfiguration. Wichtig: Vorher unbedingt den ersten Teil lesen, da dieser Artikel direkt darauf aufbaut. Konfiguration Exchange 2016 Der erste Teil endete mit den Überlegungen für die URLs mit denen auf Exchange zugegriffen werden soll. Der Einfachheit halber hier noch einmal die Tabelle mit den URLs: Dienst Mehr »

Exchange 2016: Zertifikate konfigurieren (Teil 1)

Mittlerweile erreichen mich täglich Mails mit Fragen zu Zertifikaten und/oder Outlook Anywhere. Wobei auch die Fragen zu Outlook Anywhere meistens ebenfalls auf die Zertifikate zurückzuführen sind. In den meisten Fällen enden die Mails einem Satz ähnlich wie diesem: Zertifikate sind für mich ein rotes Tuch! Der Satz stammt aus einer Mail die ich heute erhalten habe. Da wie schon erwähnt diese Mails langsam überhand nehmen, Mehr »

Tipp: Zertifikat für RDP austauschen

Zertifikatswarnungen nerven, egal von welchem Programm. In diesem Fall warnt eine Remote Desktop Verbindung /RDP) vor einem ungültigen Zertifikat. Diese Meldung dürfte wohl jeder kennen: Es handelt sich hier um einen „normalen“ Windows Server, also keinen Remote Desktop Host (Terminal Server), RDP ist hier nur für die Administration aktiviert. Windows verwendet in der Standard Konfiguration ein selbstsigniertes Zertifikat: Da das selbst signierte Zertifikat vom Client Mehr »

Kostenlose SAN-Zertifikate auch bei StartSSL

Neben Let’s Encrypt bietet auch StartSSL kostenlose SAN-Zertifikate für bis zu 5 Domains mit einer Laufzeit von 1 Jahr kosten los an. Die Zertifikate werden von allen gängigen Browsern und Geräten unterstützt. Vorteil von StartSSL gegenüber Let’s Encrypt: Die Zertifikate sind 1 Jahr gültig, bei Let’s Encrypt sind es nur 3 Monate. Die Zertifikate müssen also nicht ganz so häufig getauscht werden. StartSSL bietet ebenfalls Mehr »