Vorsicht beim Update auf iOS 13.1.2 in Verbindung mit Exchange Server

Kleine Warnung in Bezug auf Apple Geräte und iOS 13. Scheinbar ist ein alter Bug aus iOS 6 Zeiten zurückgekehrt und sorgt wieder in iOS 13 für Ärger. Hier hatte ich “damals” vor dem Problem gewarnt:

Auch mit Apple iOS 13 häufen sich die Meldungen, dass es wieder zu einem extremen Anstieg an Logs für die Postfachdatenbanken kommt. Die Logs werden derart schnell geschrieben, dass in kurzer Zeit der Speicherplatz knapp wird und im schlimmsten Fall die Datenbanken aufgrund von Speichermangel offline geschaltet werden.

Hier mal ein zwei Links zu diesem Thema:

Falls der Speicherplatz bereits knapp wird, lassen sich die Logs durch eine geschummelte Sicherung bereinigen. Dies ist allerdings nur im akuten Notfall zu empfehlen:

Aktuell stecke ich noch in der Fehleranalyse, es sieht aber danach aus, dass zumindest unter gewissen Umständen iOS 13 wieder für ein extremes Logfile Wachstum in Verbindung mit Exchange 2016 sorgt. Welche Versionen genau betroffen sind, kann ich aber nicht genau sagen. Ich rate daher zur Vorsicht.

Wenn jemand die Probleme bestätigen kann, dann gerne als Kommentar oder im Forum.

30 Gedanken zu „Vorsicht beim Update auf iOS 13.1.2 in Verbindung mit Exchange Server“

  1. Bei uns mit 2 MBX in DAG unter Exchange 2016 Cu und ca. 50 IOS-Devices bisher keine besonderen Probleme mit den TransLogs. Auch beim vorgeschaltetem IIS-Reverse Proxy noch keine Auffälligkeiten. Mailaufkommen > 8.000/Tag

    Antworten
  2. Hallo Franky,

    wir haben das Problem mit der genannten IOS Version, dass sich hier keine Stammzertifikate einpflegen lassen bzw. dieses nicht als vertrauenswürdig definiert werden kann. Somit konnten wir das Konto nicht einbinden. Eventuell ist irgendwo dort das Problem zu finden. Viel Erfolg bei der Recherche und danke für den Hinweis.

    Gruß Benni

    Antworten
  3. Bei einem Kunden mit Exchange 2010 (SBS 2011) und iOS 13.1.2. (Ein einziges iPhone) ca. 160 GB logfiles pro Tag.
    Postfachgrösse 28 GB
    Nach löschen und Neuanlegen des Kontos auf dem iPhone werden noch ca 800 MB Logfiles pro Stunde erstellt.

    Antworten
  4. Ich habe seit iOS 13 (13, 13.1, 13.1.1, 13.1.2) ganz andere Probleme. Ich muss auf dem iPhone Emails in der Apple App Mail immer 2-3x löschen oder verschieben bis er es auch wirklich gemacht hat. Dies ist nachvollziehbar mit Exchange 2016 + Exchange 2019.

    Wenn hier jemand Rat weiß ich lass echt was springen das ist furchtbar

    Antworten
  5. Wir haben hier mit einem Exchange 2010 selbiges Problem, Wachstum an Logs für ca. 174 Postfächer täglich mehr als 110GB. iOS 13.x haben bereits diverse User im Einsatz.

    Antworten
    • Kurzes Update von hier:

      Wir haben gestern in den IIS Logfiles der letzten Tage auffällig viele Einträge für 1 bestimmten Benutzer finden können. „Normal“ wären in unserer Umgebung 1000-5000 Einträge pro Tag, der entsprechende Benutzer hatte zum Teil über 70.000 Einträge täglich. Nachdem das Endgerät des Benutzers deaktiviert wurde, scheint das Problem heute nicht mehr aufzutreten. Ob der ActiveSync Account gelöscht und neu eingerichtet wurde, kann ich aktuell nicht sagen.

      Grüße aus Unterfranken

      Antworten
  6. Hätte ja gedacht, das die iis Lofs voll laufen, wenn die ios devices connecten. Das aber die transaction logs voll laufen wundert mich.
    Was macht denn das ios für änderungen, das die t-logs so anwachsen….

    Antworten
  7. Hallo,
    vielleicht hilft es ja einmal zu schauen ob und welcher Benutzer die betroffene IOS Version hat..
    per Powershell auf dem Exchange Server einmal ausführen, dann wird eine CSV Datei erstellt mit allen infos …

    DeviceOS und Identity sind dann die Spalten die einen intressieren..
    hier der Befehl:

    Get-Mailbox |%{ Get-ActiveSyncDeviceStatistics -Mailbox $_.distinguishedname } | Export-CSV -Path c:\Mobil-device.csv

    geht bestimmt auch schöner :-)

    Antworten
  8. Hat schon jemand Erfahrungen sammeln können, ob mit 13.1.3 eine Verbesserung eintritt? Im Changelog von Apple findet das Thema leider keine Erwähnung.

    Antworten
  9. Hatte massive Probleme mit Mailanängen. Zusammen mit dem Dienstleister haben wir dann noch eine Zeile hinzugfügt.

    %windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config „Default Web Site/Microsoft-Server-ActiveSync/“ -section:system.webServer/serverRuntime /uploadReadAheadSize:31457280

    Jetzt geht das weiterleiten von Mail Anhängen in der Mail App von iOS wieder.

    Zum Thema Logfiles ist aktuell alles friedlich. Habe die Benutzer noch auf 12.4.x stehen lassen. Ich traue der 13.x immer noch nicht. Da fast jede Woche ein Patch nachgeschoben wird.

    Antworten
    • Der Befehl:
      %windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config -section:system.webServer/serverRuntime /uploadReadAheadSize:31457280
      …hat beim Kunden das Problem mit den Mailanhängen unter iOS 13.x behoben.
      (Echange 2010 mit aktuellem SP & FR)
      Ich danke dir

      Antworten
  10. Hallo zusammen,

    ich habe seit 3 Wochen (erst) den Exchange 2013 CU23 drauf und hatte jetzt in 3 Wochen 3 x das Problem das plötzlich alle iOS Geräte (ca. 50 Stück) im „Mail empfangen“ feststecken und nichts mehr rein und raus geht.
    Intern im Unternehmen bei Outlook absolut keine Probleme.
    Last auf dem Exchange Server (2012 R2) dann aber bei 96% CPU dauerhaft und Arbeitsspeicher auch fast voll.
    Reboot hilft und ich bin auch nach Stunden noch bei 4-6% Auslastung.

    Jemand ein vergleichbares Problem? Ist jetzt die Frage ob das an iOS13 liegt oder der Exchange durch das CU einen Fehler hat.

    Antworten
  11. Ich kann seit kurzem mein Outlook.com Konto nicht mehr per EAS verbinden. Innerhalb von zwei Tagen funktionierte mein E-Mail-Konto per Exchange ActiveSync mit dem iPhone und iPad nicht mehr. Auf einer älteren iOS Version (iOS 12) auf einem anderen iPad funktionierte es noch. Nach einem Update auf iOS 13.3 dann ebenfalls nicht mehr.

    Ich benötige allerdings EAS für mein Outlook.com Konto, um E-Mails per Push zu erhalten.

    Hat jemand ähnliche Probleme und könnte es etwas mit diesem Problem zu tun haben?

    Antworten
  12. Bei einem Kunden läuft auch ständig die Disk voll und der Exchange 2010 steht unter Last. Musste jetzt wirklich die Umlaufprotokollierung anschalten. Da mittlerweile der Log zuwachs so stark ist und wir es nicht mehr durch den Tag schaffen bis zur Sicherung Nachts. Ständig die Disk zu erweitern ist auch keine Lösung.

    Es sieht mir aber so aus als ob das Problem bei nur einem User ist, auf dem Server sind ca. 150 Postfächer. Iphones vermute ich, dass der Kunde ca. 40-60 hat.

    Mittels ExMon konnte ich bei dem User den Log zuwachs und CPU Auslastung feststellen. Wie andere schreiben sind auch die IIS Logs bei dem User sehr auffällig. Angeblich ist an dem iPhone innerhalb von 3h der Akku leer.

    Somit auch Ratlos aktuell. Kunde wir vorübergehend die Outlook App testen.

    Antworten
    • Noch kurz eine Anmerkung, Kudne hat einen Exchange 2010 aktuelles Patch Level, Server 2012R2 mit einer Sophos UTM SG WAF davor. Zertifikate sind auf Server und WAF von Letsencrypt.

      @Franky, hast du neue Erkenntnisse, ich bin gerne Bereit an dem Thema mit zu arbeiten wenn du Ideen hast.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar