Exchange Server PatchLevel ermitteln

Leider ist auf die Exchange 2010 Shell keinen Verlass, wenn man herausfinden möchte, welches Patchlevel der Exchange Server hat, so liefert die Exchange Shell immer das Build 123.4 zurück: In der Exchange 2010 Shell wird also nur das letzte Service Pack für Exchange 2010 angezeigt (SP3), nicht aber die Update Rollup Pakete: Eine bessere Methode um die Build Nummer und damit auch den Patchlevel zu Mehr »

Neue Updates für Exchange Server

Heute wurden neue Updates für alle Exchange Server Versionen veröffentlicht. Hier geht es direkt zum Download: Exchange Server 2016 CU4 Exchange Server 2013 CU15 Exchange Server 2010 SP3 UR16 Exchange Server 2007 SP3 UR 22 Hier geht es zu den Details der Änderungen: Exchange Server 2016 CU4 Exchange Server 2013 CU15 Exchange Server 2010 SP3 UR16 Exchange Server 2007 SP3 UR22 Wichtigste Neuerungen für Exchange Mehr »

Exchange 2016: Noderunner.exe hoher Speicherverbrauch und CPU Last

Die folgenden Fragen zum Noderunner Prozess bzw. Aussagen habe ich jetzt schon öfter in der ein oder anderen Form per Mail erhalten: Noderunner.exe verbraucht fast den ganzen Arbeitsspeicher und hat fast immer 100 % CPU Last, was kann ich da machen? Hier schon etwas verzweifelter: Vom ersten Tag an hat der noderunner Ressourcen gefressen wir irre und ich weiß nicht warum. Um ein bisschen Licht Mehr »

Kritisches Sicherheitsupdate für alle Exchange Server Versionen (MS16-108)

Außerhalb des üblichen Patch Intervalls für Exchange Server hat Microsoft ein Sicherheitsupdate für alle Exchange Server Versionen veröffentlicht, welches mehrere als hoch oder kritisch eingestufte Sicherheitslücken beheben soll. Anbei der Link zum Security Bulletin: Microsoft-Sicherheitsbulletin MS16-108 Kurzbeschreibung der Sicherheitslücke: Dieses Sicherheitsupdate behebt Sicherheitsanfälligkeiten in Microsoft Exchange Server. Die schwerwiegendsten Sicherheitsanfälligkeiten können Remotecodeausführung in einigen in Exchange Server integrierten Oracle Outside In-Bibliotheken ermöglichen, falls Angreifer E-Mails Mehr »

Kostenlose SAN-Zertifikate mit 3 Jahren Laufzeit

Neben Let’s Encrypt bietet auch WoSign kostenlose SAN-Zertifikate für beispielsweise Exchange Server an. Vorteil von WoSign: Die Zertifikate sind bis zu 3 Jahre gültig: WoSign ist eine chinesische CA, dessen Root-Zertifikat in allen gängigen Browsern und Betriebssystemen findet. Als Beispiel hier einmal Windows: Damit sind die WoSign Zertifikate auf den meisten Geräten vertrauenswürdig. Da ich auf der Suche nach einem günstigen Zertifikat für mich privat Mehr »

Neue Exchange Server Updates verfügbar

Heute wurden neue Updates für Exchange Server 2007, 2010, 2013 und auch für Exchange Server 2016 veröffentlicht: Exchange 2016 CU 1 Exchange 2013 CU 12 Exchange 2010 SP3 UR 13 Exchange 2007 SP3 UR 19 Neue UM-Sprachpakete gibt es hier: UM-Sprachpakete für Exchange 2016 CU 1 UM-Sprachpakete für Exchange 2013 CU 12 Eine Liste der Änderungen gibt es hier: Exchange 2016 CU 1 Exchange 2013 Mehr »

Exchange Server: Mailspoofing verhindern

Mittels Mailspoofing wird gerne versucht, Benutzer dazu zu überreden gefährliche Anhänge in E-Mails zu öffnen. Dabei soll es so aussehen, als käme die Mail von einem Kollegen oder einem Gerät, wie beispielsweise Scanner oder Fax2Mail. Mittels Mailspoofing wird die Absender Adresse gefälscht, sodass es für den Benutzer aussieht, als käme die Mail von einem internen Absender. Hier mal ein Beispiel: Es sieht so aus als Mehr »

PowerShell Script zum Testen einer Maildomain

Zum Wochenende gibt es noch ein PowerShell Script mit dem eine Domain bei Mailproblemen getestet werden kann: Das Script liefert die MX, PTR, SPF und DMARC Einträge einer Domain und prüft ob eine der IPs auf einer Blacklist steht. Des weiteren wird geprüft ob der Port 25 (SMTP) erreichbar ist. Das Script wird einfach mit der zu prüfenden Domain als Parameter aufgerufen: .\Test-MailDomain.ps1 -Domainname frankysweb.de Mehr »

Script zum Testen von MX-Einträgen

Falls Ihr auch häufiger DNS Abfragen zu den MX Records bzw. SPF und Reverse Einträgen machen müsst, hilft vielleicht dieses kleine Script: Test-MXSettings.ps1 Das Script verfügt über ein paar Parameter, welches schnell alle Exchange akzeptierten Domains prüfen kann, oder auch eine beliebige Domain, auch ein DNS Server für die Abfrage lässt sich angeben. Folgende Parameter sind möglich: -Testdomain <Domainname>: Überprüft eine Domain -DNSServer <IP>: verwendet Mehr »

Exchange Reporter 2.3

Gerade habe ich die Version 2.3 des Exchange Reporters veröffentlicht. Hier die Änderungen: Erweiterung Exchange Reporter um 3rd Party Modul Kompatibilität Neues (Erstes) 3rd Party Modul von Igmar Brückner Auditreport.ps1 – Informationen zu Änderungen an der Exchange Konfiguration Neues Modul rightsreport.ps1 – Informationen über Postfachberechtigungen Überarbeitung mbxreport.ps1 Anzeige von inaktiven Postfächern Vielen Dank an Igmar Brückner von der Dresden IT GmbH, er hat das Modul Mehr »