Howto: Migration von Exchange 2010 zu Exchange 2016

Damit die Artikelserie „Migration von Exchange 2010 zu Exchange 2016“ besser auffindbar und in der richtigen Reihenfolge ist, hier die direkten Links:

mig.png

Bitte darauf achten, dass dies nur ein Weg der Migration ist. In meinem Fall behalte ich den Namespace und das Zertifikat bei. Leicht abgewandelt funktioniert es natürlich auch mit einem neuen Namespace und/oder anderem Zertifikat. Auch größere Umgebungen lassen sich auf diese Weise migrieren, natürlich auch mit einer größeren Anzahl Servern.

An dieser Stelle möchte ich auch noch ein paar Tipps bzw. Denkanstöße geben:

  • Die Öffentliche Ordner Migration erfordert Downtime, sprich es kann nicht auf die öffentlichen Ordner zugegriffen werden, dieses Zeitfenster will geplant werden
  • Wer viele Öffentliche Ordner einsetzt, sollte sich über die folgenden Punkte Gedanken machen:
    • Wie viele Öffentliche Ordner Postfächer werden benötigt
    • Wie viele Öffentliche Ordner Proxy Postfächer werden benötigt
    • Wie hoch ist die Änderungsrate an den Öffentlichen Ordnern (bestimmt maßgeblich die Zeit für die Downtime)
  • Welche Anwendungen greifen auf Exchange Server zu
    • Sind alle Anwendungen kompatibel? (Archivsystem, Virenschutz, Backup, etc…)
    • Gibt es noch alte Outlook Versionen oder Software, die MapiCDO nutzt?
  • Welche Geräte oder Systeme verschicken Mails über Exchange?
    • Wird ein Relay Connector benötigt?
  • Während der Migration der Postfächer und Öffentlichen Ordner werden viele Logs geschrieben, Speicherplatz entsprechend einplanen
  • ReFS oder NTFS als Dateisystem?
  • Hardwareanforderungen

Viele nützliche Ressourcen liefert auch der Exchange Server Deployment Assistant, hier lohnt sich ebenfalls die Migration durch zu spielen:

Exchange Server Deployment Assistant

Natürlich lässt sich die Migration in vielen Umgebungen nur schwer testen, dennoch sollte die Migration wenn möglich in einer Testumgebung „ausprobiert“ werden.

Wer bisher noch keine Berührungspunkte mit Exchange 2013 / Exchange 2016 hatte, sollte vorher etwas Hands-On Erfahrung sammeln.

Viel Erfolg, Fragen, Anregungen, Kritik wie immer gerne als Mail oder Kommentar.

9 Replies to “Howto: Migration von Exchange 2010 zu Exchange 2016”

  1. Hallo Frank,

    gibt es die Funktion mit der öffentlichen Ordner Proxy Mailbox auch bereits in EX2013?
    In deiner damaligen Doku EX2010 –> EX2013 hattest du in diese Richtung nichts erwähnt. Wahrscheinlich, da du in der Anleitung die Migration direkt durchgeführt hast und es keine „wochenlange“ Koexistenz gab.
    Gruß
    Chris

  2. Bei Problemen mit dem Mailfluss auf dem Exchange 2010 und Exchange 2016 den Befehl eingeben: Get-Webservicesvirtualdirectory | fl name, *uri*, *url*, *intern*, *extern*
    Es darf keine InternalNLBBypassUrl sichtbar sein da es sonst zu Problemen kommt.
    Dies ist nur bei Migration von Exchange 2010 auf Exchange 2016 der Fall.

  3. Guter Guide, sehr hilfreich. Einige Dinge waren doch etwas anders und einige Fehler die auftauchen können sind hier nicht beschrieben, aber alles abzudecken was passieren kann ist wohl auch kaum möglich.

    Das sollte hier villeicht aber im Guide erwähn werden (http://johnyassa.com/tag/moving-discovery-mailbox/) . Ich konnte die DB nicht entfernen weil einige Systemposterfächer nicht migriert waren. Entweder beim Entfernen das ganze erwähnen oder beim Verschieben der Postfächer.

  4. Ach ja die Discovery Mailbox selbst braucht man nicht zu verschieben, doch die am Anfang genannten System Mailboxen fehlten bei mir noch.

  5. Hallo Frank, ich wollte heute in unserer Umgebung (Active Directory 2012R2, ein Exchange 2010 (wurde migriert von Exchange 2003) einen Exchange 2016 installieren um ihn später zu konfigurieren und entsprechend deinen Anleitungen zu migrieren. Unsere Systeme laufen alle fehlerfrei mit Zertifikaten usw.
    Bei der Bereitstellungsprüfung erhalte ich einen Fehler, dass der Verzeichnisdienst mindestens im Modus 2008 oder höher laufen muss. Ich bin aber wie gesagt schon bei 2012R2. Ist das ein irreführender Hinweis, dass im Vorfeld noch das Schema erweitert werden muss, oder habe ich von der letzten Migration ein Problem im System das jetzt erst hochkocht?

    Danke für deine Klasse Beiträge.

    Marco

  6. Hi Marco,
    wurde denn auch das Funktionslevel entsprechend angehoben? Schick mir dazu gern eine Mail.
    Gruß, Frank

  7. Hallo Frank,
    vielen Dank erst mal für das Howto. Sehr umfangreich und prima erklärt.
    Ich bin auch gerade dabei von Exchange 2010 auf 2016 zu migrieren und bin gerade am testen. DCs und Mail-Server unter Win2008R2, Funktionseben 2008R2, aus dem Backup in eine Testumgebung wiederhergestellt. Neuer Mail-Server unter Win2012R2, nur AV-Client installiert.
    Die Vorbereitung und Installation verlief ohne Probleme, doch die Anmeldung am Admin Center ergibt ein http 500 Fehler: Die Website kann diese Seite nicht anzeigen.
    Kann das damit zusammen hängen, das der Exchange 2016 in eine bestehende Exchange 2010 Umgebung installiert wurde? Oder die fehlende Internetverbindung?
    Es gibt gefühlte 1000 Treffer auf Google zu dem Thema, aber weitergebracht hat es mich bis jetzt nicht.
    Hast du vielleicht eine Idee?
    Grüße Matthias

  8. Hallo Frank,
    klasse Anleitung, vielen Dank dafür.
    Seit der Migration auf Exchange 2016 haben einige meiner Outlook 2010 das Problem das Sie die Verbindung zum Exchange verlieren.
    Im Ereigniss-Protokoll steht folgender Eintrag drinnen:
    Mapi session /o=WankoExc/ou=Exchange Administrative Group (FYDIBOHF23SPDLT)/cn=Recipients/cn=OHE with client type MoMT exceeded the maximum of 32 objects of type Session.

    Alles was im Internet zu dem Thema zu finden ist, wie Registry Einträge undThrottlingpolicy habe ich bereits gemacht, leider keine Änderung. Die Einträge mit der Ereignis-ID 9646 bleiben mir erhalten.

    Clients sind Windows 10 1703 inkl. aller Updates. Office 2010 hat ebenfalls alle Updates installiert.
    Ich hoffe Du hast noch eine Idee.

    Vielen Dank.

    Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.