Exchange 2013: Testsystem mit Database Availability Group (DAG) und Kemp Loadbalancern (Teil 2)

In Teil 1 wurden bereits die Exchange Server installiert, in diesem Teil steht die Konfiguration der Kemp Loadbalancer für den HA-Betrieb an.

Zunächst wird die Standard IP, auf eine Adresse um Testnetzwerk umgestellt

Kemp

Und dann noch das Default Gateway:

image

Und die DNS-Server

image

Als Hostname wähle ich “LB1” damit die Geräte leichter identifiziert werden können

image

Dann noch die Uhrzeit einstellen und einen NTP Server angeben.

image

Dann den HA-Modus einschalten und den Loadbalancer neustarten

image

Nach dem Neustart, wird die Shared IP und die IP-Adresse des zweiten Loadbalancers festgelegt. Als Shared IP nehme ich die 10.192.226.118 und der zweite Loadbalancer wird die 10.192.226.117 bekommen.

image

Jetzt den Loadbalancer noch einmal neustarten

image

Der Loadbalancer sollte jetzt unter der Shared IP erreichbar sein

image

Jetzt können wir den zweiten Loadbalancer konfigurieren, dazu wird sich auf dem zweiten Loadbalancer eingelogt und ebenfalls IP, Default Gateway, DNS und Hostname eingetragen (siehe oben)

IP: 10.492.226.117/24

GW: 10.192.226.1

Hostname: LB2

image

In den HA-Einstellung legen wir fest, dass es sich um das Stanby Gerät handelt

image

Nach dem Neustart wird noch die Shared IP und die Partner IP angegeben:

image

Jetzt noch einmal den zweiten Loadbalancer neustarten und zur Shared-IP verbinden, die beiden kleinen Quadrate sollten jetzt Grün sein.

image

Die Loadbalancer laufen jetzt im HA-Modus, fällt der aktive Loadbalancer aus, übernimmt der andere seine Funktion. In Teil 3 wird die Exchange 2013 DAG eingerichtet, danach folgt dann die Konfiguration der Loadbalancer für Exchange 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.