Sophos UTM 9.6: Kostenlose Let’s Encrypt Zertifikate

Die Sophos UTM 9.6 bietet nun auch die lang ersehnte Unterstützung für kostenlose Let’s Encrypt Zertifikate. Zwar unterstützt die UTM nur das ACMEv1 Protokoll und kann somit keine Wildcard Zertifikate anfordern, dafür können aber SAN-Zertifikate mit bis zu 100 DNS-Namen automatisch angefordert werden. Kurzer Überblick zu Let’s Encrypt Let’s Encrypt ist eine Zertifizierungsstelle (CA) die mittlerweile von nahezu jedem Gerät als vertrauenswürdig anerkannt wird. Ähnlich wie die bekannten CAs wie beispielsweise Thwate, Digicert und Comodo, akzeptieren also nahezu alle Browser, Mehr »

Exchange 2016: Backend Zertifikat neu erstellen

Ich habe nun schon mehrere Mails mit Fragen zum Exchange Backend Zertifikat bekommen,daher gibt es an dieser Stelle mal einen kleinen Beitrag dazu. In den meisten Fällen wurde das Backend Zertifikat beim Aufräumen gelöscht. Der folgende Artikel behandelt die Funktion und Notwendigkeit des Backend Zertifikats und auch die Wiederherstellung falls es versehentlich gelöscht wurde. Was ist das Backend Zertifikat? Bei dem Backend Zertifikat handelt es sich um ein selbst signiertes Zertifikat, welches bei der Installation eines Exchange Servers erstellt wird. Mehr »

Certificate Assistant: Jetzt auch für Exchange 2010 und Server 2008 R2

Jetzt kann ich Vollzug melden, die aktuelle Version des Certificate Assistant für Let’s Encrypüt unterstützt nun auch Exchange 2010 und Server 2008 R2. Ich habe den Download noch einmal aktualisiert und es sind nun 3 Versionen des Scripts enthalten: Somit werden nun die folgenden Betriebssysteme unterstützt: Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 R2 Windows Server 2016 Ich habe das Script mit den jeweils aktuellen Exchange Versionen getestet: Exchange 2016 CU8 Exchange 2013 CU 19 Exchange 2010 SP3 UR 19 Mehr »

Certificate Assistant jetzt auch für Exchange 2013 und Server 2012 R2

Letzten Montag hatte ich eine überarbeitete Version des Exchange Certificate Assistant veröffentlicht. Die letzte Version unterstützte bisher nur Exchange 2016 auf Windows Server 2016. Mit der jetzigen Version wird nun auch Windows Server 2012 R2 und Exchange 2013 unterstützt. Neu ist auch die Möglichkeit die Benachrichtigungsmails mit Authentifizierung am SMTP Server zu verschicken. Außerdem wurden ein paar kleinere Probleme behoben und das Logging verbessert. Im Archiv finden sich nun 2 Ordner- Der Ordner Exchange 2013 enthält logischerweise das Script für Mehr »

Exchange Certificate Assistant: Neue Version

Ich habe angefangen den “Exchange Certificate Assistant” zu überarbeiten. Die bisherige Version ist nicht mehr kompatibel zum aktuellen ACMESharp Modul und erfordert daher eine alte Version des Moduls. Da sich aber mittlerweile einige relevante Teile des ACMESharp Moduls geändert haben, ist es Zeit für eine neue Version des “Exchange Certificate Assistant”. Ich habe den “Certificate Assistant” daher grundlegend überarbeitet und dabei auch paar Verbesserungen eingeführt: Es wird ein Logfile erzeugt Das Logfile kann per Mail versendet werden Das Logfile liegt Mehr »

Exchange 2016: SMTP Connector und Wildcard- / SAN-Zertifikate

Wer Exchange 2016 in Verbindung mit einem Wildcard Zertifikat benutzt, sollte auch die Empfangs- und Sendeconnectoren entsprechend konfigurieren. Auch bei SAN-Zertifikaten kann dies nötig sein. Enthält das SAN-Zertifikat als “Common Name (Ausgestellt für)” den Domain Namen und nicht den entsprechenden Servernamen des Exchange Servers, kommt es zum Beispiel bei der Verschlüsslung der SMTP-Verbindung mittels STARTTLS zu Problemen. Hier einmal ein Beispiel des Mailclients Thunderbird der eine SMTP-Verbidnung via STARTTLS zu einem Exchange Server aufbauen möchte: In diesem Fall wurde ein SAN-Zertifikat genutzt, Mehr »

Google Chrome vertraut Symantec CAs ab 2018 nicht mehr

Google hat angekündigt den Symantec CAs (Zertifizierungsstellen) das Vertrauen ab 2018 zu entziehen. Ein entsprechender Artikel findet sich im Google Security Blog: Chrome’s Plan to Distrust Symantec Certificates Konkret bedeutet dies, dass Webseiten oder Dienste die mit von Symantec ausgestellten Zertifikaten arbeiten von Chrome nicht mehr als vertrauenswürdig angesehen werden.Dies betrifft alle Zertifikate die vor dem 01.06.2016 von Symantec ausgestellt wurden. Davon betroffen sind auch die Zertifikate der weiteren von Symantec betriebenen Zertifizierungsstellen Thwate, Verisign, Equifax, GeoTrust und RapidSSL. Symantec war bis Mehr »

Neue Version des Exchange Zertifikatsassistent für Let’s Encrypt

Am 06.02.2017 hatte ich die erste Version des Zertifikatsassistent für Exchange 2016 und Let’s Encrypt veröfferntlicht. Der Zertifikatsassistent vereinfacht das Anfordern, Erneuern und Installieren eines SSL-Zertifikats für Exchange 2016. Nun gibt es Dank Bjoern eine neue Version. Bjoern hat sich die Mühe gemacht und einige Änderungen vorgenommen, sodass der Zertifikatsassistent auch mit Exchange 2010 und Exchange 2013 funktioniert. Des weiteren ist das mehrmalige Ausführen pro Tag dank Bjoerns Änderungen nun auch möglich. Häufiges Ausführen des Scripts ist allerdings mit etwas Mehr »

Let’s Encrypt: Kostenlose Wildcard Zertifikate ab Januar 2018

Let’s Encrypt hat heute bekannt gegeben, dass ab Januar 2018 auch kostenlose Wildcard Zertifikate ausgestellt werden. Mit Wildcard Zertifikaten (Bspw.: *.frankysweb.de) lässt sich mit einem Zertifikat eine komplette Domain per SSL sichern. Bei anderen Zertifizierungsstellen kosten Wildcard Zertifikate einiges an Geld, das bisher günstigste Wildcard Zertifikat welches ich kenne liegt bei knapp 280 EUR für 3 Jahre Laufzeit. Wildcard Zertifikat werden nicht nur gerne für Exchange Server benutzt, auch für Loadbalancer und Web Application Firewalls werden üblicherweise Wildcard Zertifikate verwendet. Mehr »

Exchange 2016: OPNsense, HAProxy und Let’s Encrypt

OPNSense ist ein Fork der bekannten OpenSource Firewall PFSense, mir persönlich gefällt OPNSense besser, die GUI ist aufgeräumter, es gibt eine REST-Api und die wichtigsten PlugIns sind ebenfalls verfügbar. Da für OPNSense ein Plugin für HAProxy und auch für Let’s Encrypt existiert, habe ich angefangen diese Kombination in Verbindung mit Exchange 2016 zu testen. OPNSense kann also direkt ein kostenloses Zertifikat von Let’s Encrypt anfordern und kümmert sich dann auch selbstständig um die Erneuerung. Kostenlose Firewall und kostenlose Zertifikate, hört Mehr »