Support für Windows Server 2008 R2 und Windows 7 endet

Mittlerweile sollte es bekannt sein, dass der Support für Windows Server 2008 (auch für R2) und Windows 7 am 14.01.2020 endet. Es wird also keine Sicherheitsupdates mehr für die genannten Windows Versionen geben. Der Support für Exchange Server 2010 wurde im September 2019 von Microsoft auf den 13.10.2020 verlängert, dies umfasst allerdings nicht das Betriebssystem. Während also Exchange 2010 noch bis Oktober 2020 Sicherheitsupdates erhält, gilt dies nicht für das Betriebssystem. Microsoft hat als Grund für die Verlängerung des Exchange Supports die vielen Exchange 2010 Installationen genannt, die meisten Exchange 2010 Installationen dürften allerdings auf Windows Server 2008 (R2) laufen. Schade, dass hier nicht auch der Support für das Betriebssystem um ein paar Monate verlängert wurde. Morgen ist ja bekanntlich wieder Patchday, mal sehen, ob es dann die letzten Updates für Windows 7 und Server 2008 geben wird. Weitere Updates wird es wohl nicht mehr geben, es sei denn Microsoft sieht gravierende Gründe und patcht Server 2008 und Windows 7 außer der Reihe, wenn ich mich richtig erinnere, war dies zuletzt bei Windows XP der Fall.

Falls jemand also aktuell noch Exchange Server 2010 auf Server 2008 R2 betreibt (auch SBS 2011) oder noch Windows 7 im Einsatz hat: Wenn das Pferd tot ist, steig ab.

Wie ich aktuell so höre gibt es noch viele SBS 2011 Installationen, diese Installationen sollten nun möglichst schnell zu Office 365 oder zu Windows Server 2016 migriert werden. Auch wenn es nicht offiziell unterstützt wird, man kann auch mit Windows Server 2016 und Exchange 2016 einen SBS “nachbauen”. SBS 2011 war im Prinzip nur eine Installation von DC, Exchange, Sharepoint, Fileserver und WSUS auf einem Server (von ein paar kleineren zusätzlichen Features mal abgesehen). Dies lässt sich auch noch mit Windows Server 2016 realisieren. Supported wird dies so natürlich nicht, die Installation der genannten Rollen auf einem Server wurde seitens MS nur in Verbindung mit dem SBS unterstützt. Auch Exchange 2010, Sharepoint 2010, WSUS etc auf Server 2008 Standard wurde ohne SBS nicht von Microsoft unterstützt.

Da es keine gute Idee ist, den alten SBS oder Windows 2008 Server weiterlaufen zu lassen, muss man sich spätestens jetzt (ein Tag bleibt ja noch) um eine Alternative kümmern. Die Migration zu einem Single Server mit DC, Exchange, SharePoint, WSUS etc auf einem Windows Server 2016 (Selbstbau SBS) wäre dabei eine Möglichkeit, welche aber nicht durch MS supported wird. Meiner Meinung nach wäre dies aber immer noch besser, als den alten SBS 2011 weiterlaufen zu lassen. Alternativ bietet sich Office 365 an, aber auch hier muss mindestens der Windows Server neu gekauft werden.

Welcher Weg nun auch immer eingeschlagen wird, die nächste schwere Sicherheitslücke kommt bestimmt, daher ist hier Eile geboten.

Support für Windows Server 2008 R2 und Windows 7 endet

6 Gedanken zu „Support für Windows Server 2008 R2 und Windows 7 endet“

  1. Hallo Jan,

    die grundlegenden Informationen findest du hier auf der Seite in den Howtos

    Aufbau einer kleinen Exchange 2016 Organisation
    Server 2016: Active Directory Installation
    Installation Exchange 2016 auf Windows Server 2016

    wenn weiterführende Informationen benötigt werden, einfach fragen und Unterstützung besorgen.

    MfG Alex

    Antworten
  2. In der heutigen Zeit würde ich einen SBS auch auf Windows Server 2019 nicht nachbauen, wenn noch onPremise dann einen Server 2019 (AD-, Druck- und Fileserver) in Kombination mit Office 365.

    Meine Erfahrung ist aber das SBS noch einige Jahre weiterleben wird, die Firmen die kein Geld haben oder kein Geld locker machen wollen, interessiert es die Bohne das SBS End of Life ist und das Pferd wird erst beerdigt, wenn Ransomware oder Viren diesen zerstören. Gravierende Fehler wird aber Microsoft sowieso noch patchen, das sieht man ja sogar bei Windows XP, dort wurden sogar im 2019 immer noch Updates bereitgestellt (Bsp. KB4500331 RDP Patch für Windows XP). Dabei war der 8. April 2014 das Supportende von Windows XP, also 5 Jahre später erscheinen immer noch dringende und wichtige Sicherheitsupdates…

    Gruss Dave

    Antworten

Schreibe einen Kommentar