Exchange Reporter 2.3

Gerade habe ich die Version 2.3 des Exchange Reporters veröffentlicht. Hier die Änderungen:

  • Erweiterung Exchange Reporter um 3rd Party Modul Kompatibilität
    • Neues (Erstes) 3rd Party Modul von Igmar Brückner
      • Auditreport.ps1 – Informationen zu Änderungen an der Exchange Konfiguration
  • Neues Modul
    • rightsreport.ps1 – Informationen über Postfachberechtigungen
  • Überarbeitung mbxreport.ps1
    • Anzeige von inaktiven Postfächern

Vielen Dank an Igmar Brückner von der Dresden IT GmbH, er hat das Modul Auditreport beigesteuert, welches Informationen zu Konfigurationsänderungen an Exchange anzeigt.

Wer selbst ein Modul veröffentlichen möchte, kann es gerne zuschicken. Vorschläge über neue Funktionen nehme ich aber auch gerne an.

Exchange Reporter

Hier geht es zum Download:

19 Kommentare zu “Exchange Reporter 2.3”

  1. Servus,

    und schon mal super Sache mit den neuen Modulen! Aktuell erhalte ich mal wieder einen Date Fehler:

    pfreport.ps1
    Der Parameter „Date“ kann nicht gebunden werden. Der Wert „08.06.2015 23:00“ kann nicht in den Typ „System.DateTime“ konvertiert werden. Fehler: „Die Zeichenfolge wurde nicht als gültiges DateTime erkannt.“

    Danke, Steffen

    1. Hi Steffen,

      ich hasse diese DateTime Geschichte, da falle ich ständig drauf rein. Ersetze bitte Zeile 17 in pfreport.ps1 durch folgende Zeile:

      $pflastbackup = get-date $pflastbackup -UFormat „%d.%m.%Y %R“

      und Zeile 15 durch folgende Zeile:

      if ($pflastbackup)

      Das sollte helfen.
      Gruss, Frank

  2. Hallo Frank

    ich bekomme bei den Modulen addsinfo, dbreport, mbxreport folgende Fehler. Berechtigungen sind alle da und „enable-psremoting“ wurde auch überall ausgeführt. Weiter listet mir das Skript die Outlook Versionen nicht auf, die im Einsatz sind. Hast du hier eventuell einen Lösungsansatz? Danke.

    addsinfo.ps1
    The RPC server is unavailable
    dbreport.ps1
    Cannot convert value „25 GB (26,843,545,600 bytes)“ to type „System.Double“. Error: „Input string was not in a correct format.“
    mbxreport.ps1
    You cannot call a method on a null-valued expression.
    -Ende— 06/16/2015 08:47:22 ———————————————————————————-
    -Start– 06/16/2015 10:11:15 ———————————————————————————-
    dbreport.ps1
    Cannot convert value „25 GB (26,843,545,600 bytes)“ to type „System.Double“. Error: „Input string was not in a correct format.“
    mbxreport.ps1
    You cannot call a method on a null-valued expression.
    -Ende— 06/16/2015 10:13:23 ———————————————————————————-

  3. Hallo,

    beim Aufruf auf unserem 2013 mit Cu8 ((8.0.535.0) erhalte ich den Fehler, dass eine falsche EMS Version vorliegt. Eine Zeile drüber steht noch „OK (Exchange 2013)“. Kann das sein?

    VG

    Daniel

  4. Hallo Frank,

    Ups, war mir nicht bekannt, dass man dies noch manuell
    zu erledigen hat. Dachte dies geschieht automatisch mit
    der Installation vom CU8.

    Da muss ich wohl noch einmal recherchieren.

    VG

    Daniel

  5. Hallo Frank,

    laut MS Support ist es denen nicht bekannt, dass man die EMS seperat updaten muss.
    Dies geschieht autom. mit Installation der Exchange CU’s für 2013. Bei mir halt das CU8.

    Die Prüfen die AdminDisplayVersion und die ist bei mir = CU8.

    In Deinem Script prüfst Du über die „Get-ExchangeVersionByRegistry“ in der „IncludeFunctions.ps1“ -Funktion die V14 und V15
    Schlüssel.
    Die existieren bei mir allerdings auch beide, trotzdem wirft der mir nach der Zeile
    „if ($emsversion -notmatch „V14“ -and $emsversion -notmatch „V15″)“ die Meldung
    „Falsche EMS“ raus. Laut MS ist hier allerdings alles iO.

    Hast Du eine IDee?

    VG

    Daniel

    1. Hi,

      wenn Exchange und Reporter auf der gleichen Maschine laufen, brauchst du es natürlich nicht separat aktualisieren. Du kannst allerdings die Funktion einfach überschreiben:

      $version = (Get-ChildItem HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\ExchangeServer\v* -ea 0).pschildname

      ersetzen durch

      $Version = „15“

      Ich überarbeite die Funktion noch einmal ensprechend.

      Gruss, Frank

  6. Ergänzung:
    Unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ExchangeServer\v15\AdminTools\
    ConfiguredVersion und Unpacked version
    steht die Version für Admin Tools (EMS Powershell und ECP).

    VG

    Daniel

  7. Hallo Frank,
    mir ist aufgefallen, dass in Version 2.3 im Modul „Exchange – Fehler im Eventlog“ das festgelegte Intervall nicht benutzt wird. Intervall steht bei mir auf 1 Tag, aber in der Rubrik werden mir auch Events mit älterem Datum angezeigt.
    Grüße, Ulrich

  8. Hallo Frank,
    du hast im Modul „dgreport.ps1“ die Variable „Start“ nochmal benutzt und damit überschrieben.
    Grüße, Uli

  9. Habe das Problem, daß ich „New-ExchangeReport.ps1“ auf der Shell zwar problemlos ausführen kann, aber die Aufgabenplanung des 2008 R2-Servers verweigert den Dienst.
    Der Benutzer, mit dem die Aufgabe ausgeführt werden soll, ist hat alle erforderlichen Rechte und auch zusätzlich noch die Berechtigung zum Anmelden als Dienst.
    Die Syntax habe ich aus dem Handbuch des Exchange Reporters kopiert, nur den Pfad angepasst.
    Der Rest ist eins zu eins laut Handbuch eingetragen.
    Vermeintlich wird die Aufgabe auch ausgeführt, aber es kommt nie zu einer Ausgabe eines Mails mit dem Report, geschweige denn sehe ich im Taskmanager irgendwelche Aktivitäten.
    Zudem scheint die Aufgabe permanent im Status „Wird ausgeführt“ zu stehen ohne abgeschlossen werden zu können.
    Was könnte die Ursache für dieses Verhalten sein?

    1. Hi Arno,

      der nächsten Version liegt es kleines Script bei, welches die Aufgabe automatisch erstellt. Wenn du also noch ein paar Tage Gedult hast (komme gerade aus dem Urlaub), dann sollte es wohl behoben sein.

      Gruß, Frank

  10. Hi Frank,

    kleine Anregung/Frage:

    ist es ein großer Aufwand eine Funktion einzubauen, um die gesammelten Daten in bspw. Excel einzutragen und evtl. ein fortlaufendes Diagramm wöchentlich zu erweitern? Ich lass mir den Bericht wöchentlich erstellen und schaue mir immer die aktuellen Werte an, sollte mir etwas spanisch vorkommen muss ich den alten Bericht zum Vergleich herholen. Mit „Eintragen in Excel“ hätte ich eben eine fortlaufende Überwachung und direkte Vergleichsmöglichkeiten. Evtl. für dich kein Problem oder aber auch für die Allgemeinheit total überflüssig, wollte es nur mal anmerken ;-)

    Mach weiter so!

    1. Hi Chris,

      Die Idee finde ich klasse und so etwas ist tatsächlich auch schon in Arbeit. Ich hatte zuerst an eine SQL-Datenbank gedacht: einfach alle Daten in eine Datenbank schreiben, dann könnte sich jeder seine Reports selbst zusammen stellen. Allerdings habe ich die Idee aufgrund der Komplexität dann wieder verworfen (SQL Server muss vorhanden sein / installiert werden, Tabellen müssen angelegt werden, Abfragen bzw. Auswertungen müssen erzeugt werden). Ich habe mich dann auch für Excel entschieden, dort lässt sich die Excel-Datei schon mit wenig Aufwand vorfertigen und aus der Powershell mit Daten befüllen. für den Mailreport klappt das aktuell schon ganz gut, bei den anderen Modulen kämpfe ich noch ein bissel mit dem Layout der Excel Tabelle bzw. mit den Diagrammen. Aber ich bin ganz zuversichtlich… Es dauert allerdings noch etwas… (länger)

      Gruß, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.