Exchange 2016: Eigenes Design für OWA

In diesem Artikel geht es um das Design von OWA, dieses lässt sich mittels eigener Login Seite und eigenem Theme/Skin den persönlichen Wünschen oder der Coporate Identity anpassen.

Es gibt allerdings ein paar Dinge zu beachten, siehe dazu auch die Hinweise am Ende des Artikels.

OWA Login Seite

Die OWA Login Seite lässt sich mit wenig Aufwand an das eigene Design anpassen. Die Dateien für die Login Seite finden sich im folgenden Verzeichnis:

%ExchangeInstallPath%FrontEnd\HttpProxy\owa\auth\EXCHANGEBUILDNUMMER\themes\resources

image

In dem Verzeichnis liegen die Grafiken die auf der Login Seite angezeigt werden. Der folgende Screenshot zeigt, welche Grafiken an welcher Stelle verwendet werden:

image

Weiterhin finden sich in diesem Verzeichnis auch die Grafiken für die Fehlerseite und die Seite für die Spracheinstellungen:

image

Neben den Grafiken gibt es auch eine CSS-Datei mit dem Namen “logon.css”, hier können beispielsweise die Hintergrund und Textfarben angepasst werden.

Die Grafiken können durch eigene Bilder ersetzt werden und mittels der CSS Datei lassen sich Schrift und Farben anpassen. Für meine Loginseite habe ich die folgenden Grafiken gegen eigene Bilder ausgetauscht:

  • favicon.ico
  • Sign_in_arrow.png
  • owa_text_blue.png

 

Zusätzlich habe ich der Datei logon.css ein paar Farben angepasst. Die Hintergrundfarben der beiden Hauptbereiche (sidebar und body), habe ich wie folgt geändert:

image

Nach der Anpassung der Schriftfarbe sieht meine Login Seite nun so aus:

OWA Design

Bevor Anpassungen an den Dateien durchgeführt werden, sollte der Inhalt des Verzeichnisses als Backup an einen anderen Ort kopiert werden. Somit kann schnell der Originalzustand wiederhergestellt werden. Wenn Anpassungen an der Login Seite vorgenommen werden, sollte die Darstellung auch mit Mobilgeräten getestet werden.

Das hier gezeigte Beispiel ist nicht vollständig und soll nur der Erklärung dienen.

Mittels der CSS-Datei lassen sich auch komplexere Anpassungen umsetzen, jedoch sollte hier eine eigene Testumgebung aufgebaut werden, so lässt sich das eigene Design ausgiebig testen und kann dann auf die produktiven Server kopiert werden.

Nachdem Updates für Exchange Server installiert wurden, muss auch kontrolliert werden, ob das eigene Design noch vorhanden ist, oder vom Update überschrieben wurde.

OWA Design / Theme

Es besteht auch die Möglichkeit es eigenes OWA Design / Theme zu erstellen. Um ein eigenes Design für OWA zu erstellen, kann ein vorhandenes Design kopiert und dann entsprechend der eigenen Vorstellungen angepasst werden.

Die beiden folgenden Ordner enthalten die Design / Theme Dateien für OWA:

%ExchangeInstallPath%ClientAccess\OWA\prem\EXCHANGEBUILDNUMMER\resources\themes\
%ExchangeInstallPath%ClientAccess\OWA\prem\EXCHANGEBUILDNUMMER\resources\styles\

Als Vorlage sollte ein Design dienen, welches den eigenen Vorstellungen schon recht nahe kommt. Um ein vorhandenes Design zu kopieren und daraus ein eigenes Design zu erstellen, kann wie folgt vorgegangen werden:

In diesem Beispiel dient das Design “Blueberry” als Vorlage. Zunächst wird daher Ordner “Blueberry” unter “%ExchangeInstallPath%ClientAccess\OWA\prem\EXCHANGEBUILDNUMMER\resources\themes” kopiert und als Kopie eingefügt:

image

Die Kopie des Ordners wird nun umbenannt, je nachdem wie das neue Design heißen soll. In diesem Fall “FrankysWeb”

image

In dem Ordner “frankysweb” befindet sich eine Datei mit dem Namen “themeinfo.xml”:

image

Innerhalb der Datei “themeinfo.xml” wird nun der Displayname des neuen Themes eingetragen:

image

Danach muss die Platzierung des Designs festgelegt werden. Innerhalb von OWA werden die Designs von der kleinsten zur höchsten Nummer sortiert. An welcher Stelle das Design zur Auswahl angeboten wird, legt der Wert “Sortorder” fest. Ich wähle für mein Design den Wert 5 für, somit wird es an der zweiten Stelle angezeigt:

image

Des weiteren gibt es den Unterordner “images”, hier wird das kleine Vorschaubildchen gespeichert, welches dem Benutzer bei der Auswahl es Designs hilft. Der Ordner “images” enthält zwei Unterordner, 0 ist der Standardordner, rtl bedeutet “right-to-left” und ist für Sprachen in denen von rechts nach links geschrieben wird:

image

Innerhalb der Ordner lässt sich nun das Bild “themepreview.png” gegen ein eigenes Logo für das Design austauschen:

image

Jetzt müssen im Ordner ““%ExchangeInstallPath%ClientAccess\OWA\prem\EXCHANGEBUILDNUMMER\resources\styles” zwei weitere Dateien für das Design kopiert werden.

Die Datei “_fabric.color.variables.theme.blueberry.less” wird zu “_fabric.color.variables.theme.frankysweb.less”

image

Zusätzlich wird die Datei “fabric.color.theme.blueberry.xml” zu “fabric.color.theme.frankysweb“.xml” kopiert:

image

Das neue Design ist nun komplett, damit die neues Stylesheets (.less und .xml) aber auch geladen werden, muss ein Verweis in der Datei “stylemanifest.xml” eingetragen werden. Die Datei findet sich im folgenden Verzeichnis:

%ExchangeInstallPath%ClientAccess\OWA\prem\EXCHANGEBUILDNUMMER\manifests

image

In der Datei “stylemanifest.xml” muss nun ein Verweis nur neuen .less Datei eingetragen werden. Hier kann einfach ein vorhandener Eintrag kopiert und entsprechend abgeändert werden:

image

Damit das neue Design in OWA ausgewählt werden kann, muss ein IISReset durchgeführt werden:

image

Nach einem IISReset, gibt es nun ein neues Design zur Auswahl:

image

Das Design ist natürlich bisher nur eine Kopie des ursprünglichen Designs mit anderem Logo.

Die grundlegenden Farben werden in der .less Datei festgelegt. Dabei handelt es sich um Variablen, die in der .css Datei des Themes verwendet werden.

Mit ein paar Anpassungen der Farben in der .less Datei, kommt man schon zu einem ganz guten Ergebnis:

image

Hier die zum Design gehörende .less Datei:

image

Hinweis: Nach jeder Anpassung ist ein IISReset nötig damit die Änderungen wirksam werden.

Falls die recht beschränkten Möglichkeiten in der .less Datei nicht ausreichen, kann auch die .css Datei bearbeitet werden, allerdings handelt es sich hier erst einmal um eine Zeile Textmatsch:

image

Damit der Textmatsch lesbar wird, kann ein kleines Online Tool wie “CSS Beautifier” verwendet werden, damit wird die Datei auch für Menschen lesbar:

image

Hier kann man sich nun beliebig austoben und das eigene Design Unikat erschaffen.

Theme für alle Benutzer konfigurieren

Damit beispielsweise das OWA Theme für die Corporate Identity für alle Benutzer konfiguriert wird, lässt sich per Exchange Management Shell das Standard Theme festlegen.

Der folgende Befehl legt das Standard Theme für OWA fest, lässt es aber zu, dass Benutzer das ihr bevorzugtes Theme einstellen:

Get-OwaVirtualDirectory | Set-OwaVirtualDirectory -DefaultTheme FrankysWebTheme

Wenn nötig, kann auch die Möglichkeit deaktiviert werden, dass Benutzer das Theme wechseln dürfen, dies ist mit folgendem Befehl möglich:

Get-OwaVirtualDirectory | Set-OwaVirtualDirectory -DefaultTheme FrankysWebTheme -ThemeSelectionEnabled $false

Ein kleiner Hinweis an der Stelle: Exchange prüft an dieser Stelle nicht, ob das angegebene Theme auch wirklich existiert.

Hinweise

Wenn es mehrere Exchange Server gibt, muss das eigen Login Template und auch das eigene Theme auf allen Exchange Servern installiert werden, auf die per OWA zugegriffen wird. Nach der Installation von CUs für Exchange muss kontrolliert werden, ob Login Page und Theme noch korrekt funktionieren. Da die Themes in einem Unterordner mit der jeweiligen Exchange Versionsnummer gespeichert werden, muss hier nach der Installation von CUs das Theme in den neuen Versionsordner kopiert werden. Eine eigene Testumgebung ist hier nahezu unverzichtbar.

4 Replies to “Exchange 2016: Eigenes Design für OWA”

  1. Also, Du hast ja haufenweise nützliche und informative Artikel, die einem sehr weiterhelfen.

    Aber sowas ist irgenwie… überflüssig, und dafür in das System eingreifen…? OWA ist ein Werkzeug und das muss nicht schön sondern funktional sein.

  2. Hallo,

    über Sinn oder nicht Sinn entscheiden an der Stelle andere.
    Ich habe die faule Variante gewählt, ich habe per PS das Theme was unseren Farben entspricht als default gesetzt und tausche nur die „headerbgmaing2.png“ aus. Wenn, was mir bei der 2010 schon mal passiert ist, das Theme nach einem Update weg ist, kein Problem es fehlt nur das Logo. Das kann ich auch in den Tagen nach dem Update kopieren.

    Grüße, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.