Windows Server 2019 ist (wieder) verfügbar

Seit heute ist Windows Server 2019 wieder verfügbar. Server 2019 wurde ursprünglich schon im Oktober freigegeben, aber kurze Zeit später zusammen mit dem Windows 10 Update wieder zurückgezogen.

Da Windows Server 2019 Voraussetzung für Exchange 2019 ist, konnten hier einige nicht mit der Installation von Testumgebungen beginnen. Nun kann kann Windows Server 2019 runtergeladen und genutzt werden, im VisualStudio Abo ist die neue Version allerdings noch nicht zu finden. Hier ist nach wie vor nur das Language Pack und die Features on Demand Installation verfügbar:

image

Vermutlich wird hier in Kürze aber auch das aktuelle ISO zum Download angeboten werden. Hier gibt es eine Ankündigung von Microsoft zur erneuten Freigabe:

Leider enthält der Artikel keine Informationen ob auch Windows Server 2019 von dem Problem der verschwundenen Dateien betroffen war. Im Gegensatz zu Exchange 2019 gibt es für Server 2019 Evaluationsversionen die 180 Tage lang getestet werden können:

Da die Frage nach Testversionen zu Exchange 2019 schon gestellt wurde: Es gibt keine Eval Versionen von Exchange 2019. Exchange 2016 kann noch 180 Tage getestet werden, für Exchange 2019 gilt dies nicht. Wer Exchange 2019 installieren möchte, benötigt ein Action Pack, ein Visual Studio Abo oder einen Volumenlizenzvertrag.

7 Replies to “Windows Server 2019 ist (wieder) verfügbar”

  1. Hallo Frank,

    nach meinem Kenntnisstand wird es keinen öffentlichen Download von Exchange 2019 geben, so wie es noch bei Exchange 2016 der Fall war. Soweit mir bekannt wird es auch die künftigen Exchange 2019 CUs nur noch im VLSC (oder via VS, ActionPack) geben, aber nicht mehr im öffentlichen Download. Die Möglichkeit die „180 Tage Testversion“ runterzuladen ist demnach nur noch möglich, wenn man bereits VL, Visual Studio Abo oder Action Pack hat (hier muss man dann allerdings binnen 180 Tagen den Product Key eingeben). Ich hätte vielleicht schreiben sollen: Nach meinem Kenntnisstand gibt es die Exchange 2019 Eval Versionen nur für VL, Action Pack oder Visual Studio Abo Kunden.
    Mal sehen was die Zukunft bringt, vielleicht ändert sich ja dies noch…

    Gruß,
    Frank

  2. Gibt es Infos, ob der Relaunch von Server 2019 einen inhaltlichen Unterschied zum ursprünglich veröffentlichten ISO hat?

  3. Moin Frank,

    ich habe den Hyper-v 2016 laufen und wird eine einfacher umstieg auf Hyper-v 2019 möglich sein, oder muss ich neu installieren? Da hätte ich keine Lust drauf.

  4. Hallo,

    leider haben wir bei uns noch immer Probleme mit der Aktivierung. KMS Key für 2019 Server aus dem VLSC wird vom Windows Server 2012 R2 nur als 2012 Key anerkannt. Problem dürften viele haben.
    Womit wir dann auch noch nicht testen konnten ob der 2019 KMS Key wirklich kein Windows 7 und keinen Windows Server 2008 R2 aktiviert. Sollte sich das tatsächlich bestätigen, wird bei uns Exchange 2019 und Windows 2019 Server wohl mind. das nächste Jahr nicht zum Einsatz kommen.

    Unschön was Microsoft mit seinen Kunden so treibt.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Windows Server 2019 und KMS?

    lg,
    Thomas

  5. Das aktualisierte Windows 10 v1809 ist in der Nacht auch noch gekommen…

    SW_DVD9_Win_Pro_Ent_Edu_N_10_1809_ARM64_German_MLF_X21-96609
    SW_DVD9_Win_Pro_Ent_Edu_N_10_1809_64-bit_German_MLF_X21-96513
    SW_DVD9_Win_Pro_Ent_Edu_N_10_1809_32-bit_German_MLF_X21-96512
    usw.
    Die LTSC 1809 Versionen waren gestern schon Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.