Outlook Roaming Signatures

Kann sich noch jemand an den Aufruf zur Unterstützung eines Vorschlags von Jeff Guillet bezüglich zentral verwalteter Outlook Signaturen erinnern? Ich hatte im März 2018 über den Vorschlag von Jeff berichtet und um Unterstützung für den Vorschlag gebeten. Insgesamt sind 8754 Stimmen für den Vorschlag abgegeben worden und im September 2019 kam die Antwort, dass der Vorschlag umgesetzt wird.

Nun ist es endlich soweit und der Vorschlag von Jeff hat einen Namen bekommen “Outlook roaming signatures”. Zuerst kommen Microsoft 365 Benutzer und Outlook.com Benutzer das neue Feature zu sehen. Outlook Signaturen können mittels “Outlook roaming signatures” als Bestandteil des Postfachs gespeichert werden und sind damit prinzipiell auf jedem Gerät oder Client verfügbar. Aktuell werden die Outlook Signaturen lokal gespeichert, lediglich die OWA Signatur werden zentral auf den Exchange Servern gespeichert.

Outlook Roaming Signatures

Hier findet sich ein Artikel, wie der Vorschlag von Jeff umgesetzt wurde:

Aktuell ist das Feature in der Testphase für Microsoft 365 und Outlook.com Benutzer. Ob und wann es Outlook roaming signatures für Exchange on-Prem gibt, lässt sich aktuell nicht sagen. Hoffentlich wird die Funktion per CU für Exchange on-Prem nachgereicht und noch deutlich ausgeweitet. Ich habe das neue Feature bisher nicht getestet, hoffe aber, dass zumindest ähnlich wie bei den OWA Signaturen ein Design und Inhalt vorgegeben werden kann.

Aktuell sieht es aber nicht danach aus, als könnte man spezielle Software für die Verwaltung von Signaturen demnächst in Rente schicken:

Wenn Outlook roaming signatures konsequent weiterentwickelt werden und nicht nur auf “Outlook für Windows” beschränkt und am Besten dann noch zentral verwaltbar werden, wird das neue Feature sicher ein Erfolg. Es bleibt also vorerst abzuwarten, wie sich dieses Thema zukünftig entwickeln wird, immerhin: Ein großer Schritt in die richtige Richtung ist getan, auch Dank der vielen Unterstützer. Jetzt muss für die Weiterentwicklung gekämpft werden: Verwaltung der Signaturen via PowerShell, Nutzung von AD-Attributen und die Nutzung von anderen Clients welche via ActiveSync auf das Postfach zugreifen.

6 Gedanken zu „Outlook Roaming Signatures“

  1. ein Feature, welches von mir innigst herbeigewünscht wird. wäre ja auch kein Hexenwerk…
    zur Zeit nutzen wir ein (einziges // letztes // übrig gebliebenes) StartUp-Script, welches bei jedem Login die vorhandenen Signaturen löscht und neu setzt… ein fürchterliches Überbleibsel aus 2008R2-Zeiten… und für die ganzen Cloud-User am iPad, Smartphone und unterwegs geht es dann schlichtweg einfach nicht…
    habe selber schon mit ähnlichen Dingen experimentiert. freue mich auf diese Funktion.

    endlich.

    Antworten
  2. ohne hier Werbung machen zu wollen. Wir setzen für unsere Kunden ci-sign, ci-policy oder ci-sign für Office 365 von ci-solution.com ein. ist auch sehr schön. Wenn das Feature in O365 eingebaut wird, erleichtert das natürlich vieles. Ist vielleicht für den ein oder anderen auch hilfreich. Vielen Dank für die Info

    Antworten
  3. Hey,

    wir haben uns von den Signaturen am Endgerät verabschiedet und lösen das ganze mit dem NoSpamProxy Disclaimer.
    Gewöhnungsbedürftig war jedoch, dass die Signatur eben nur beim Verlassen des Unternehmens angefügt werden und nicht in den gesendeten Elementen zu sehen sind.

    Grüße Christian

    Antworten

Schreibe einen Kommentar