Microsoft kündigt Exchange 2019 an

Microsoft hat auf der Ignite in Orlando Exchange Server 2019 angekündigt. Die erste Preview soll demnach Mitte 2018 veröffentlicht werden. Das Release ist für die zweite Jahreshälfte geplant. Welche neuen Funktionen es geben wird, ist allerdings noch nicht offiziell bekannt gegeben worden. Daher muss man sich wohl noch etwas gedulden. Positiv ist immerhin schon einmal das es noch eine neue Exchange Version geben wird, die sich lokal installieren lässt.

Exchange 2019

Exchange 2019 wurde während des Vortrags “Inside Exchange Online” angekündigt. Hier gibt es die Aufzeichnung der Session:

Leider enthält die Session nur die Ankündigung und den Hinweis, dass der Fokus bei Exchange 2019 auf Security, Manageability, Usability und Compliance liegt. Der Session ist also kaum mehr zu Exchange 2019 zu entnehmen wie das Bild oben zeigt. Trotzdem ist die Session sehenswert.

Ganz nebenbei wurde dann auch die neue Windows Server 2016 Version (1709) angekündigt. Die neue Version wird ab Oktober geben. Hier ist die Liste der Neuerungen allerdings auch etwas überschaubar:

Ganz interessant finde ich das “Project Honolulu”, welches eine HTML5 Oberfläche für Windows Server 2016 und Server 2012/R2 bereitstellt. So in der Art sieht es aus:

Project Honolulu

Eine Preview lässt sich hier runterladen:

Weitere Informationen gibt es hier:

Kleiner Tipp: Hier gibt es ein PowerShell Script, welches die Ignite Session automatisch runterladen kann. So kann man sich die Aufzeichnungen in aller Ruhe bei schlechtem Wetter anschauen:

3 Replies to “Microsoft kündigt Exchange 2019 an”

  1. Bist du auf der Ignite ?
    Ich war in der Session und hab mich auch riesig über die Ankündigung gefreut

  2. Eigentlich hatte ich mehr auf ein Exchange as a Service gehofft, bei dem sich einfach immer nur ein neues CU aufspielen lässt und es keine „richtigen“ Migrantionen mehr braucht.

  3. Hi,

    du brauchst doch keine richtigen Migrationen mehr?
    Einfach neuen Server mit in den Namensraum installieren, Konfigurieren (haben wir per Powershell fertig) und nur noch die User verschieben?

    Gruß
    J

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.