Exchange CU Installation bricht mit Fehler beim Schema Update ab

Bei der Installation des CU14 für Exchange Server 2016 ist mir der folgende Fehler untergekommen. Das erforderliche Schema Update konnte weder von der Setup GUI noch via Shell durchgeführt werden. Das Setup bricht direkt bei “Schritt 1 von 18: Vorbereitung der Organisation” mit dem folgenden Fehler ab:

Exchange CU Installation bricht mit Fehler beim Schema Update ab

Hier noch einmal die Fehlermeldung als Text:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Fehler:
Der folgende Fehler wurde generiert, als "$error.Clear();
    install-ExchangeSchema -LdapFileName ($roleInstallPath + "Setup\Data\"+$RoleSchemaPrefix + "schema0.ldf")
" ausgeführt wurde: "Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.TaskException: Fehler bei der Ausführung von 'ldifde.exe' zum Importieren der Schemadatei 'C:\Windows\Temp\ExchangeSetup\Setup\Data\PostExchange2003_schema0.ldf'. Fehlercode: 8224. Weitere Details finden Sie in der Fehlerdatei 'C:\Users\administrator\AppData\Local\Temp\ldif.err'.
   bei Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.Task.ThrowError(Exception exception, ErrorCategory errorCategory, Object target, String helpUrl)
   bei Microsoft.Exchange.Management.Deployment.InstallExchangeSchema.ImportSchemaFile(String schemaMasterServer, String schemaFilePath, String macroName, String macroValue, WriteVerboseDelegate writeVerbose)
   bei Microsoft.Exchange.Management.Deployment.InstallExchangeSchema.InternalProcessRecord()
   bei Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.Task.b__91_1()
   bei Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.Task.InvokeRetryableFunc(String funcName, Action func, Boolean terminatePipelineIfFailed)".

Bei Schritt 1 von 18 wird durch das Exchange Setup versucht, das Active Directory Schema zu erweitern. Dies ist auch der Grund warum in der Fehlermeldung auf ein weiteres Logfile hingewiesen wird: C:\Users\administrator\AppData\Local\Temp\ldif.err

Bei dieser Datei handelt es sich um ein Logfile des Programms “ldifde”. Mit diesem Programm wird das AD Schema aktualisiert. Das Logfile “ldif.err” enthält den folgenden Text:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Entry DN: CN=ms-Exch-ELC-Expiry-Action,CN=Schema,CN=Configuration,DC=domain,DC=local
Fehler für Eintrag mit Beginn in Zeile 1: Fehler beim Vorgang
Serverseitiger Fehler: 0x21a2 Der FSMO-Rollenbesitz konnte nicht überprüft werden, da die zugehörige Verzeichnispartition nicht mit mindestens einem Replikationspartner repliziert wurde.
Erweiterter Serverfehler:
000021A2: SvcErr: DSID-030A0B6B, problem 5012 (DIR_ERROR), data 8610
Fehler im Programm

Die Meldung “Der FSMO-Rollenbesitz konnte nicht überprüft werden, da die zugehörige Verzeichnispartition nicht mit mindestens einem Replikationspartner repliziert wurde” deutet zunächst auf Probleme mit den FSMO Rollen hin, spontan hätte ich in diesem Fall auf die FSMO Rolle “Schema Master” getippt. Der Befehl “netdom query fsmo” lieferte jedoch zu jeder FSMO Rolle den korrekten Domain Controller.

Bei der weiteren Prüfung der Domain Controller stellte sich aber schnell raus, dass gleich zwei Domain Controller nicht mehr existierten und einfach abgeschaltet wurden, ohne die Domain Controller sauber aus dem Active Directory zu entfernen. Da die beiden verwaisten Domain Controller nicht mehr vorhanden waren, habe ich die verwaisten DCs aus dem AD gelöscht. Die Vorgehensweise dafür ist hier beschrieben:

Nachdem das Active Directory und auch der DNS Server bereinigt wurde (alle alten Einträge der verwaisten DCs löschen), lief das Exchange Setup ohne Probleme durch. Interessant, dass es scheinbar niemanden aufgefallen ist, dass zwei Domain Controller fehlten, denn es blieb nur noch ein DC über…

5 Kommentare zu “Exchange CU Installation bricht mit Fehler beim Schema Update ab”

  1. Hi Frank,

    CU14 bringt meiner Ansicht nach nicht grundsätzlich ein Schema Update mit. Ich habe einen Single Domain Exchange 2016 von CU13 auf CU14 aktualisiert und musste kein Schema Update durchführen.

    LG
    Timbo

    1. Nunja, das Setup macht das auch automatisch, selbst wenn man es nicht dediziert startet .

      Ausserdem wird die Grundfunktion von Exchange auch vorhanden sein, wenn man es schafft das Schemaupdate zu umgehen. Aber ob alles komplett sauber läuft kann nur MS sagen ;)

      1. Hi,

        ich habe lediglich mit einem Exchange Org Admin installiert. Der Benutzer war nicht Mitglied von Schema Admins und nicht Mitglied von Enterprise Admins. Daher würde es mich wundern, wenn das Setup von selbst ein Schema Update geschafft hat.

        Bei den bisherigen Schema Updates hat das Setup die fehlenden Gruppenmitglieschaften für das Schema Update auch immer bei den Voraussetzungen geprüft und beim Fehlen der Mitgliedschaften explizit darauf hingewiesen und abgebrochen.

        Nochmal ganz konkret: hat Exchange 2016 CU 14 ein Schema Update mit im Gepäck?

        LG
        Timbo

        1. Hallo Timbo,
          ob das Schema aktulisiert wird, hängt von der Schema Version ab. Wenn du beispielsweise von CU13 auf CU14 aktualisiert, ist kein Schema Update erforderlich. In diesem Artikel ging es auch weniger um das CU sondern um den Fehler. In diesem Fall wurde ein Exchange Server mit einem alten CU auf CU14 gebracht. In diesem Fall wird auch das Schema aktualisiert. Der Artikel sollte eine Hilfe sein, wenn es zu diesem Fehler kommt. Die Aussage sollte sein: Wenn dieser Fehler austritt, hängt es nicht am Exchange Server oder CU sondern möglicherweise an defekten Domain Controllern, welches in dieser Beispielumgebung über lange Zeit nicht bemerkt wurde (dies war glücklicherweise keine meiner Umgebungen :-) )
          Gruß,
          Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.