Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

Größenbeschränkungen für Mails lassen sich mit Exchange Server 2016 an mehreren Stellen setzen. Nicht nur für Empfangs- und Sendeconnectoren gibt es Größenbeschränkungen für Mails, sondern auch für ActiveSync, Exchange Web Services (EWS) und OWA (oder Outlook on the Web).

Das Standardlimit für ActiveSync Clients liegt bei 10 MB, wohin das Limit für EWS bei 64 MB liegt und für OWA bei 35 MB. Allerdings muss hier noch die Base64-Kodierung berücksichtigt werden. Die Base64-Kodierung erhöht die Größe der Mail um ca. 33%. Für ActiveSync bedeutet dies, dass eine Mail nur ca. 7 MB groß sein darf, für EWS sind es in etwa 48 MB. Wie groß eine Mail genau sein darf, lässt sich nicht genau sagen, als Faustregel kann aber folgendes gelten:

  • Größe der Mail inkl. Anhänge + 33 % = Tatsächliche Mailgröße

Wenn Benutzer von Tablets und Smartphones via ActiveSync Mails verschicken möchten die größer als ca, 7 MB sind, kann das Limit entsprechend angehoben werden.

Manuelles Anpassen des Active Sync Limits

Das Limit für ActiveSync lässt sich manuell über das Editieren der IIS Konfiguration im IIS-Manager und der web.config des ActiveSync Verzeichnisses durchführen. Etwas einfacher geht es per Script (siehe unten), die manuelle Methode eignet sich also eher zur Kontrolle der Einstellungen oder für kleine Exchange Organisationen.

Im IIS-Manager wird dazu der Konfigurations-Editor für das ActiveSync Verzeichnis ausgewählt:

Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

Jetzt kann der Abschnitt “system.webServer/security/requestFiltering” ausgewählt werden:

Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

Unter dem Punkt “requestLimits” findet sich die Einstellung “maxAllowedContentLength”. In der Standardeinstellung ist hier ein Wert von 30000000 Bytes angegeben, was in etwa 28 MB entspricht. Wenn geplant ist das ActiveSync Limit auf einen Wert unterhalb von 28 MB anzuheben, kann der Standardwert also beibehalten werden. Bei größeren ActiveSync Limits wie beispielsweise 50 MB, muss der Wert entsprechend angehoben werden. In diesem Beispiel wird das Limit auf ca. 50 MB für die tatsächliche Mailgröße festgelegt:

  • 50 MB + 33 % = 66,5 MB (umgerechnet 69730304 Bytes)

Der Wert für “maxAllowedContentLength” entspricht in diesem Beispiel also 69730304:

Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

Die gleichen Einstellungen müssen nun einmal für das Exchange Back End wiederholt werden:

Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

Nachdem die Konfiguration im IIS-Manager angepasst wurde, finden sich jetzt entsprechende web.config Dateien in den folgenden Verzeichnissen:

  • %ExchangeInstallPath%FrontEnd\HttpProxy\Sync\web.config (FrontEnd)
  • %ExchangeInstallPath%ClientAccess\Sync\web.config (Backend)

Hinweis: Die web-config Dateien existieren erst, wenn der Wert im IIS-Manager angepasst wurde.

In beiden Dateien muss nun die folgende Zeile editiert werden, hier wird der Wert nun in Kilobyte angegeben:

  • <httpRuntime maxRequestLength=“10240″ fcnMode=“Disabled“ />

Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

50 MB + 33 % = 66,5 MB (umgerechnet 68096 KiloBytes)

In der web.config des Backends muss noch ein weiterer Wert angepasst werden, hier sind es allerdings wieder Bytes:

  • <add key=“MaxDocumentDataSize“ value=“10240000″>

Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern

50 MB + 33 % = 66,5 MB (umgerechnet 69730304 Bytes)

Nachdem die Einstellungen durchgeführt wurden muss der IIS mittels “iisreset” neugestartet werden.

Anpassen des ActiveSync Limits per Script

Das folgende kleine Script kann verwendet werden, um das die entsprechenden Einstellungen zu setzen. Das Script setzet das Limit für Active Sync auf 66,5 MB, was in etwa einer tatsächlichen Mail Größe von 50 MB entspricht. Wenn es mehrere Exchange 2016 Server in der Organisation gibt, muss das Script auf allen Exchange Servern ausgeführt werden:

%windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config "Default Web Site/Microsoft-Server-ActiveSync/" -section:system.webServer/security/requestFiltering /requestLimits.maxAllowedContentLength:69730304
%windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config "Default Web Site/Microsoft-Server-ActiveSync/" -section:system.web/httpRuntime /maxRequestLength:68096
%windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config "Exchange Back End/Microsoft-Server-ActiveSync/" -section:system.webServer/security/requestFiltering /requestLimits.maxAllowedContentLength:69730304
%windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config "Exchange Back End/Microsoft-Server-ActiveSync/" -section:system.web/httpRuntime /maxRequestLength:68096
%windir%\system32\inetsrv\appcmd.exe set config "Exchange Back End/Microsoft-Server-ActiveSync/" -section:appSettings /[key='MaxDocumentDataSize'].value:69730304

Nachdem das Script ausgeführt wurde, muss der IIS neu gestartet werden:

iisreset

Die Limits lassen sich im Script anpassen, hier muss auf die unterschiedlichen Einheiten geachtet werden:

  • maxAllowedContentLength = Wert in Bytes
  • maxRequestLength = Wert in KiloBytes
  • MaxDocumentDataSize = Wert in Bytes

Hinweis

Da die Einstellung zu den Limits in der web.config vorgenommen werden, kann es passieren das nach der Installation von Exchange Updates wieder die Standardwerte gelten. Nachdem ein CU für Exchange 2016 installiert wurde, sollten die Einstellungen also kontrolliert werden. Ein kleines Batch Script wie oben beschrieben, kann auch vorsorglich nach einem Update von Exchange ausgeführt werden (nicht den IISReset vergessen).

2 Replies to “Exchange 2016: Größenbeschränkung für ActiveSync verändern”

  1. Hallo Frank, wieder einmal eine tolle Anleitung! Was würde ich ohne deine Seite machen :-).

    Aber wieso macht es MS einem so schwer eine „kleine“ Sache so umständlich zu ändern? Das sind in meinen Augen doch Dinge, die maximal ein mal angepasst werden, und dann für alle Bereiche – oder sehe ich das falsch?? Klar, wenn ich mit dem Smartphone ein Video mit 50GB per Mail versenden möchte kann das problematisch werden. Aber da ein Exchange Server eher im geschäftlichen Umfeld eingesetzt wird, ist der Spielraum doch etwas größer….

    Exchange 2013 auch umsetztbar??

    Danke nochmals für die Anleitung.

  2. …ich kann bestätigen, dass es auch auf einem Exchange 2013 funktioniert.

    Habe es nun auf einem Stand-Alone 2016 und einem 2013er DAG Cluster getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.