Einfache Zertifikatsverwaltung mit Excel und Benachrichtigung

Alle Zertifikate haben ein Ablaufdatum, welches meist noch weit in der Zukunft liegt. Wer erinnert sich schon noch an ein Zertifikat welches vor 2 Jahren oder noch länger gekauft wurde? Manche CAs versenden Erinnerungsmails, aber nicht alle. Für interne CAs kann vieleicht der CA-Reporter weiterhelfen. Wer nur wenige gekaufte Zertifikate hat, kann die mittels Excel und ein bisschen PowerShell verwalten, einfach Daten in die Liste eintragen, Geplante Aufgabe für die Powershell erstellen und schon ist es fertig, eben eine einfache Zertifikatsverwaltung:

Zertifikatsverwaltung

Das PowerShell Script kann die Excel Datei einlesen und Erinnerungsmails an einen zentralen Ansprechpartner, sowie an die E-Mail Adresse des Antragstellers versenden.

image

Um eine Mail zu verschicken müssen nur die ersten 5 Zeilen in der Datei „Zertifikatsverwaltung.ps1“ angepasst werden:

$Filepath ="C:\Einfache Zertifikatsverwaltung\Zertifikatsverwaltung.xlsx"
$MailanAntragsteller = "ja"
$smtpserver = "192.168.10.1"
$sender = "cert@frankysweb.de"
$recipient = "certadmin@frankysweb.de"

Das Script und die Excel Datei müssen nicht im gleichen Ordner liegen, auch ein Netzlaufwerk kann angegeben werden. Auf dem Rechner der die PS1 Datei ausführt, muss Excel installiert sein. Die PS1 Datei kann per Aufgabenplanung einmal am Tag gestartet werden, damit Erinnerungsmails verschickt werden. Für die Aufgabenplanung genügt eine ein einfacher Task der die Powershell.exe mit der Angabe der PS1 Datei startet:

image

Programm:

Powershell.exe

Argumente:

-Command „& ‚C:\Einfache Zertifikatsverwaltung\Zertifikatsverwaltung.ps1′“

Download:

Ein Kommentar zu “Einfache Zertifikatsverwaltung mit Excel und Benachrichtigung”

  1. Hi Frank,

    ich habe nun einmal 3 Testeinträge in die Tabelle gemacht. 3 mal meine Mailadresse eingetragen und verschiedene Ablaufdaten alle kleiner 60 Tage. Alle anderen Felder habe ich auch gefüllt.
    Im Script habe ich dann als recipent noch ein Postfach eingetragen welches die Zusammenfassung bekommen soll.

    1. Problem welches ggfs. keins ist denn die Mails an die Antragsteller werden alle zugestellt:
    Öffne Excel Datei…
    Werte Zertifikate aus…
    Versende Mail an: [MAILADRESSE]
    Fehler beim Aufrufen der Methode, da [System.Management.Automation.PSObject] keine Methode mit dem Namen „op_Addition“ enthält.
    In C:\[SCRIPT-ABLAGEORT.ps1].ps1:65 Zeichen:3
    + $Certwarning += new-object PSObject -property @{Antragsteller=“$antragsteller“ …
    + ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    + CategoryInfo : InvalidOperation: (op_Addition:String) [], RuntimeException
    + FullyQualifiedErrorId : MethodNotFound

    Versende Mail an: [MAILADRESSE]
    Fehler beim Aufrufen der Methode, da [System.Management.Automation.PSObject] keine Methode mit dem Namen „op_Addition“ enthält.
    In C:\[SCRIPT-ABLAGEORT.ps1]:65 Zeichen:3
    + $Certwarning += new-object PSObject -property @{Antragsteller=“$antragsteller“ …
    + ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    + CategoryInfo : InvalidOperation: (op_Addition:String) [], RuntimeException
    + FullyQualifiedErrorId : MethodNotFound

    Versende Mail an: [MAILADRESSE]
    Versende Übersicht an: [MAILADRESSE]

    2. Problem:An alle Antragsteller wird brav die Mail verschickt, an das Postfach der Zusammenfassung auch, jedoch immer nur mit dem Eintrag aus der 2. Zeile. Die anderen beiden Einträge werden nicht angezeigt.

    Hast du eine Lösung?!
    Danke und Gruß
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.