Server 2016: Feature Updates ähnlich Windows 10

Auch für Windows Server 2016 wird es in naher Zukunft zwei mal pro Jahr Feature Updates geben. Damit ist das Update Verhalten ähnlich wie bei Windows 10. Windows Server 2016 wird allerdings die Möglichkeit bieten, den “Long-term Servicing Channel” auszuwählen, mit dieser Option werden dann neue Features nur noch alle zwei bis drei Jahre veröffentlicht.

Bisher konnte ich noch keine Informationen finden,ob sich der Channel nach der Installation auswählen lässt, oder ob es eine eigene Version für den den Long-term Servicing Channel (ähnlich Windows 10 LTSB) geben wird.

Gleichzeitig wird auch die Möglichkeit geschaffen, die neuen Windows Server Versionen als Insider Preview zu testen. Dieses Verfahren wurde ebenfalls mit Windows 10 eingeführt. Wie auch bei Windows 10, lassen sich somit die neuen Server Versionen recht früh testen.

Es wird also zukünftig zwei Optionen für Windows Server 2016 geben, Long-term Servicing und Semi-annual Channel:

Feature Updates

Quelle: Windows Server Semi-annual Channel Overview

Long-term Servicing Channel

Der Long-term Servicing Channel entspricht ungefähr dem aktuellen Releasemodell. Alle zwei bis drei Jahre wird eine neue Windows Server Version veröffentlicht. Neu dabei ist, dass sich diese Updates zukünftig über Windows Update, WSUS oder System Center Configuration Manager verteilen lassen. Vor Server 2016 gab es nur die Möglichkeit ein Upgrade der vorhandenen Installation durchzuführen. Für den Long-term Servicing Channel gibt es 5 Jahre Mainstream Support und weitere 5 Jahre erweiterten Support.

Semi-annual Channel

Mit dem Semi-annual Channel wird es zwei mal im Jahr neue Funktionen für Windows Server geben, Microsoft plant die Featureupdates jeweils im Frühling und Herbst zu veröffentlichen. Jedes Feature Update bringt dann jeweils 18 Monate Support mit. Der Semi-annual Channel wird es nur im Volumenlizenzprogramm mit Software Assurance, im Azure Marketplace, Cloud/Hostern und im MSDN Programm geben.

Windows Insider für Unternehmen

Wer vorab neue Versionen von Windows Server testen möchte, muss sich im Windows Insider Programm für Unternehmen anmelden:

Über das Windows Insider Programm für Unternehmen lassen sich dann zukünftig die neuen Server Versionen vorab testen. Die erste Preview soll schon bald veröffentlicht werden.

2 Kommentare zu “Server 2016: Feature Updates ähnlich Windows 10”

  1. Gibt es schon Infos ob das nur für die Core Installation gilt (meine ich irgendwo gelesen zu haben) oder auch für die Voll Installation mit GUI/Desktop Experience? Nano Server sind ja heute schon im CB/CBB und nicht LTSB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.