Outlook 2016: Der erste Eindruck

Heute wurde Office 2016 veröffentlicht und damit auch das neue Outlook 2016. Microsft bleibt also seiner Linie treu, erst die Clients, dann die Server. Von Exchange 2016 gibt es bereits die Preview, der neue Standard Client Outlook liegt jetzt in der finalen Version vor.

Ich habe Office 2016 gerade runtergeladen und schildere meinen ersten Eindruck von Outlook 2016. Zum Vergleich, hier Outlook 2013:

image

Mal sehen was nach dem Update passiert, wenn „wir gleich fertig sind“

image

image

Nun gut, Office 2016 ist installiert, dann mal Outlook 2016 starten:

image

Oder auch nicht…

Ist aber alles halb so wild, es hing noch ein alter Outlook Prozess, also outlook.exe per Taskmanager beendet und nun startet es:

image

Erster Eindruck: Blau, Farbe, juhu, endlich kein tristes Grau mehr, was ein blauer Balken doch ausmachen kann. Die Einstellung nennt sich übrigens „Bunt“

image

Naja, Geschmackssache. Die Standardschrift ist etwas größer, das finde ich ganz angenehm.

Kleines Zitat von Office Blog:

Outlook 2016…delivering lightning fast search,..

Definitiv, die Suche ist enorm schnell, kein Vergleich zu Outlook 2013. Ich habe gerade ein paar Suchbegriffe eingegeben, zu 2 Jahre alten Mails, in dem Moment in dem ich „Enter“ drücke ist das Ergebnis da. Das beeindruckt mich. Auch das Navigieren innerhalb von Outlook ist gefühlt schneller geworden. Ich spiele jetzt ein bisschen rum Smiley

4 Kommentare zu “Outlook 2016: Der erste Eindruck”

  1. Mit der Preview war es nicht möglich, Exchange-Konten ohne „autodiscover“ hinzufügen, was gerade bei hosted Exchange von 1und1 etwas problematisch ist.

  2. Mit der Vollversion ist RPC over HTTP leider auch nicht möglich!
    Es gibt wohl ein paar „HowTo´s“ im Web mit Reg Key die zu setzen sind etc.
    Schade! So ist Outlook 2016 bei 90% unserer Kunden nicht einsetzbar momentan.

    gruß Micha

    1. Hi Michael,
      es gibt keinen Support für Exchange 2007 und Outlook 2016, wohl aber für Exchange 2010 und Outlook 2016. Es muss aber Autodiscover korrekt eingerichtet sein, dann funktioniert auch Outlook 2016 mit Exchange 2010.
      Gruß, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.