Exchange Toolbox für Exchange Server 2016 (Beta 1)

Die Exchange Toolbox ist ein neues Projekt von mir um mir das Leben etwas einfacher zu machen. Bei der täglichen Arbeit mit Exchange Server brauche ich meist immer nur ein paar Befehle oder Informationen um Konfigurationen zu überprüfen oder Probleme zu identifizieren. Mit der Exchange Toolbox versuche ich ein kleines Tool zu erstellen, welches die wichtigsten Informationen in einer Oberfläche verfügbar macht.

Mittlerweile ist die Exchange Toolbox soweit, dass man sie als Beta Version bezeichnen kann. So sieht es bisher aus:

Exchange Toolbox

Auf dem ersten Tab “Network” lässt sich ein Host pingen und DNS Einträge intern (mit dem Standard DNS Server des Clients) oder extern via Google-DNS Server auflösen. Hier lässt sich auch der MX Record ermitteln. Das spart schon mal ein paar Zeilen in der Shell.

Am Design und an der Beschriftung muss ich noch ran und auch alle Funktionen laufen noch nicht ganz rund.

Das Tab Autodiscover ruft die Autodiscover.xml vom Exchange Server ab. Dazu wird Outlook benötigt. Im Prinzip wird hier der Test “E-Mail Auto Konfiguration testen” ausgeführt. Nur eben etwas einfacher zugänglich:

image

Hier fehlt es allerdings auch noch an Funktionen, bisher wird nur die XML angezeigt und noch nicht ausgewertet und validiert.

Mittels “Mail Test” lässt sich schnell eine Testmail verschicken, auch mit Anmeldeinformationen. “Port Test” kann einen beliebigen TCP Port testen, finde ich ganz nützlich bei Firewall Themen, bei UDP gibt es allerdings noch Probleme.

Mittels “Windows Services” lassen sich die Dienste auf einem Server prüfen und auch nach Exchange Diensten filtern.

Das Tab “Certificates” ruft das SSL Zertifikat von einem Server ab und zeigt es an, aber auch hier gibt es noch eine Baustelle: Wird das Zertifikat als ungültig erkannt, werden keine Daten angezeigt.

“Queues” kann den Status der Exchange Warteschlangen anzeigen und “Blacklist Check” prüft bekannte Blacklisten ob die IP gelistet ist. Aber auch hier wieder eine Baustelle: Derzeit akzeptiert die Exchange Toolbox nur IPs und keine FQDNs.

Folgende Punkte muss ich generell noch angehen:

  • Fehlerbehandlung
  • Beschriftungen und Layout
  • die oben aufgeführten Probleme
  • vieles mehr…

Außerdem soll die “GUI für die Nachrichtenverfolgung” in der Exchange Toolbox integriert werden. Somit wären dann alle Funktionen in einem Tool vereint. Die Exchange Toolbox benötigt für manche Funktionen ein installiertes und konfiguriertes Outlook sowie die Exchange Management Shell.

Wer die Beta 1 schon einmal ausprobieren möchte, kann die Exchange Toolbox hier runterladen:

Da es sich um eine beta Version handelt, werden sicherlich noch mehr Probleme und Bugs in der Exchange Toolbox stecken. Wer Probleme findet, oder Vorschläge für neue Funktionen hat, darf gerne das Formular nutzen:

* Erforderliches Feld

Acceptable file types: doc,docx,pdf,txt,gif,jpg,jpeg,png.
Maximum file size: 1mb.
Datenschutzerklärung anzeigen

Viel Spaß beim Ausprobieren. Ich würde mich über zahlreiche Rückmeldungen freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.