Exchange Server 2013: Installation auf einem Windows Server 2012 Member Server

Gestern wurde die Preview von Exchange Server 2013 veröffentlicht. Ich habe mich daran gemacht die neue Version zu installieren. Dazu habe ich eine kleine Testumgebung bestehend aus einem Domain Controller und einen Member Server aufgebaut. Beide Server laufen unter Windows Server 2012.

Der Domain Controller wurde wie hier beschrieben eingerichtet, der zukünftige Exchange Server ist bisher nur Mitglied des Active Directorys.

Wie bei Exchange 2010 auch, müssen zunächst ein paar Vorbereitungen getroffen werden, bevor Exchange 2013 installiert werden kann. Bereiten wir also zunächst den Member Server mit Namen EX2013.windows.local vor.

Zunächst werden die Exchange Voraussetzungen installiert:

Install-WindowsFeature AS-HTTP-Activation, Desktop-Experience, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, Web-Mgmt-Console, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation

Nach dem Installieren der Features steht ein Reboot des Servers an. Danach kann es weitergehen.

Nachdem die Features installiert sind, müssen folgende Pakete runtergeladen und installiert werden:

Nachdem die 3 Pakete installiert sind, muss Visual C++ 11 Beta deinstalliert werden, das geschieht über die Systemsteuerung -> Programme und Funktionen

Damit wären dann alle Voraussetzungen erfüllt, es geht weiter mit dem Exchange 2013 Setup.

Die ersten Dialoge sind selbsterklärend. Ein paar Mal auf „Next“ und es geht los. Bei der „Server Role Selection“ fällt auf das es hier keine Hub-Transport Rolle gibt, sondern nur Mailbox und Client Access.

Wie auch schon bei Exchange 2010 werden wir nach dem Organisation Namen gefragt

Hier das erste neue Feature: Integrierter Malware Schutz

Der nächste Dialog ist wie bei Exchange 2010, hier wird der externe Zugriffsname festgelegt

Danach wird noch einmal auf „Next“ geklickt und es geht los mit der Installation, die Setup Routine aktualisiert auch direkt das AD-Schema, worauf die Warnung hinweist.

Bisher alles kein Problem J Nach ca. 45 min ist das Setup durchgelaufen

Weiter geht es mit der Basiskonfiguration. Dazu gibt es aber heute Abend einen neuen Artikel.

10 Kommentare zu “Exchange Server 2013: Installation auf einem Windows Server 2012 Member Server”

  1. Análisis completo Aprende más Aprende Más Aquí Aquí la respuesta Artículo completo blog aquí Bonus click aquí Click en este link Click Here click para ir a la fuente Clickando aquí Consigue Más Info Consigue Más Información contenido de utilid sagt:

    You actually make it seem really easy together with your
    presentation however I in finding this matter to be really something that I believe I might by no means
    understand. It sort of feels too complicated
    and extremely wide for me. I’m having a look forward in your next publish,
    I will attempt to get the hold of it!

  2. Hallo Frank,

    danke für die informative „Einführung“.
    Was mir als Ergänzung ein/aufgefallen ist, brauchts das Filterpack 2010 noch/überhaupt.
    Habe an einem Platz gelesen es gibt ein Filterpack 2013 und woanders es braucht nicht installiert zu werden.

    Schöne Grüße aus dem Breisgau
    Jörg

    1. Hi Oliver,
      ich verstehe nicht ganz was du meinst. Der Exchange Server läuft auf einem Member Server, also auf einem Server der Mitglied des Active Directory ist. Ich nehme an du meinst Outlook, warum sollte sich das nicht anbinden lassen?
      Gruß, Frank

  3. bei einem member Server bin ich etwas irritiert wegen diesem Connectionpoint im ad. Ich kannte den Gag bisher nur vom Exchange auf nem dc Aufgesetzt.

    1. Ich bin mir immer noch nicht sicher was gemeint ist, aber es ist Best Practise den Exchange Server auf einem Member Server zu installieren und nicht auf einem DC.

  4. Bei der Vorbereitung des Servers mit den Serverrollen fehlt in der PS-Anweisung Install-WindowsFeature noch RSAT-Clustering-CmdInterface..
    Wenn man das nicht mitinstallieren lässt, weigert sich die Exchange-Installation zu starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.