Exchange 2007: Support endet am 11. April 2017

Der Support für Exchange 2007 endet nach 10 Jahren am 11.04.2017. Ab April wird es also keinen technischen Support, keine Bug- und Sicherheitsfixes und auch keine Zeitzonen Updates mehr für Exchange 2007 geben.

Wer jetzt also noch Exchange 2007 betreibt, sollte schnellst möglich migrieren. Exchange 2007 lässt sich nicht direkt auf Exchange 2016 migrieren. Die direkte Migration ist nur zu Exchange 2010 und Exchange 2013 möglich.

Eine Migration von Exchange 2007 zu Exchange 2010 ist nicht mehr empfehlenswert, der Exchange 2010 Support endet im Januar 2020, während Exchange 2013 noch bis April 2023 supported wird.

Exchange 2007

Auch wenn es wahrscheinlich nicht mehr viele betrifft, hier gibt es noch ein Dokument mit den Optionen:

Exchange 2007 End of Life Roadmap

Wenn ich mal so an die Probleme zurück denke, die ich mit Exchange 2007 hatte, bin ich gar nicht so traurig über das Support Ende. Ich würde allerdings die Einführung der Exchange Management Shell, mit der wohl viele Anfangs ihre Probleme hatten, damals als beste Neuerung betrachten. Die gefühlten 10000 Deployment Varianten zähle ich allerdings nicht zu den ganz großen Würfen.

RIP Exchange 2007!

2 Kommentare zu “Exchange 2007: Support endet am 11. April 2017”

  1. Hallo Frank,

    ich muss einen Ex2007 (SBS 2008) auf Ex 2016 migrieren.
    Würdest du als Zwischenschritt Ex2010 oder Ex2013 empfehlen?
    Und welches darunterleigendes OS zu welcher Ex Version?
    Da es sich a nur um eine temp. Maschine handelt möchte ich sowenige wie möglich an Aufwand betreiben.

    danke uns sg Franz

    1. Hallo Franz,
      ich würde zu Exchange 2013 migrieren, danach ist es nur noch ein kleiner Schritt zu Exchange 2016, denn alle kniffligen Schritte sind dann bereits durchgeführt. Ich würde derzeit Server 2012 R2 als OS verwenden, auch für Exchange 2016. Für Exchange 2016 kannst du auch Server 2016 verwenden, ich würde Server 2016 aber noch etwas „reifen“ lassen, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
      Gruß, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.