Review: Die Suche nach einem guten und einfachen SPAM-Filter

Ich war auf der Suche nach einem guten und einfachen SPAM-Filter, der auch mit Exchange 2013 funktioniert. Am liebsten sind mir natürlich Produkte, bei denen wenig Aufwand betrieben werden muss um sie ans Laufen zu bekommen. Gerade weil Anti-SPAM durchaus ein sensibles Thema sein kann, wollte ich eine Lösung die einfach in der Administration und für den Benutzer möglichst komfortabel ist.

Bei SPAM-Filtern habe ich schon einen leidigen Weg hinter mir. Ich musste zum Beispiel lernen, dass für Benutzer aus der Werkzeug Branche “Schmiernippel” nicht, wie manche Filter meinen, anstößig sind, sondern wahrscheinlich eine Bestellung  und für Apotheker ist “Viagra” auch noch kein Indiz auf SPAM.

Egal, ich hab mich auf die Suche gemacht und bin bei einer Lösung hängen geblieben:

http://www.spamfighter.com/SPAMfighter/Lang_DE/Product_SEM.asp

SPAMfighter wirbt mit den folgenden Worten: “In wenigen Minuten installiert, keine Konfiguration erforderlich und perfekt für kleine und mittlere Unternehmen”. Ich hab es getestet. Hier das Resultat:

Installation

1

2

3

4

5

6

Inklusive der Updates hat die Installation nur etwa 3 Minuten gedauert. Während der Installation gibt es keine Überraschungen, ich mag Software die man mit “WeiterWeiterWeiterFertigstellen” installieren kann Smiley

Nach der Installation öffnet sich die Basis Konfiguration, so ganz ohne Konfiguration geht es also nicht, aber…

7

8

9

…Fertig. Das ist überschaubar.

SPAM-Fighter integriert sich via Transport Agent in Exchange

12

Der SPAM-Filter ist jetzt schon aktiv, daher installiere ich das Plugin für Outlook und OWA

10

SPAM-Filter

Das OWA-PlugIn finde ich besonders praktisch, viele SPAM-Filter verschicken eine Mail mit den Mails die in Quarantäne gelandet sind, da kann also schon mal etwas Zeit vergehen zwischen dem Eintreffen einer Mail die falsch erkannt wurde und der Benachrichtigung des Benutzers.

Jetzt noch ein kleiner Einblick in die Konfiguration, wer möchte kann hier Statistiken einsehen, oder den Filter nach seinen Bedürfnissen anpassen, Auch Black- und White Listen können gepflegt werden:

14

13

Auch der Benutzer kann Statistiken einsehen und Mails direkt blocken oder freigeben

18

Fazit: Ohne komplizierte Konfiguration hat man diesen Spamfilter in wenigen Minuten eingerichtet. Die Aussagen auf der Website stimmen schon mal. Auch das OWA-Plugin finde ich sinnvoll. Wer also keinen vorgelagerten SPAM-Filter einsetzt, kann sich SPAMfighter ja mal anschauen. Hier gibt es eine 30 Demo Version:

http://www.spamfighter.com/SPAMfighter/Lang_DE/SEM_Installing.asp

3 Kommentare zu “Review: Die Suche nach einem guten und einfachen SPAM-Filter”

  1. Hallo Frank,

    Nach diesem Artikel zu Urteilen magst Du den integrierten Spam Filter in Exchange nicht besonders?

    Gruß Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.