Outlook: Protokollierung zur Fehlersuche einschalten

In manchen Fällen ist nicht Exchange Schuld, wenn etwas nicht funktioniert. Probleme treten auch am Client auf. Diese zu finden ist nicht immer ganz einfach, da oft viele verschiedene Programme auf dem Client installiert sind. Plug-Ins oder andere Software können die Kommunikation mit Exchange beeinträchtigen, oft ist davon aber nichts in den Ereignisprotokollen zu finden. Es gibt aber eine Möglichkeit die Protokollierung für Outlook zu aktivieren um den Fehler besser eingrenzen und lokalisieren zu können.

So wird der Protokollmodus für Outlook 2010 aktiviert:

Datei -> Optionen -> Erweitert -> Protokollierung der Problembehandlung aktivieren

Protokollierung zur Fehlersuche

Nach dem Neustart von Outlook ist diese Option aktiv. Durch Setzen des Häkchens wird dieser Schlüssel erzeugt:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Outlook\Options\Mail\

dWord: EnableLogging = 1

Die Logdatei für SMTP, MAPI und POP befinden sich hier:

%Temp%\Outlook-Protokoll\Opmlog.log

Die Logdatei für IMAP hier:

%Temp%\Outlook-Protokoll\IMAP-<BenutzernameDomainname-Datum-Zeit>.log

Die Logdateien enthalten unter Umständen Fehlercodes mit denen das Troubleshooting leichter fällt. Eine Liste der MAPI-Fehlercodes findet sich hier:

http://support.microsoft.com/kb/238119

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.