Microsoft verteilt jetzt auch Windows Updates als Update Rollup

Seit diesem Monat verteilt Microsoft auch Windows Updates, ähnlich wie bei Exchange Server, als Update Rollup.

Update Rollup

In Update Rollups werden mehrere Updates zusammengefasst. Dies hat zum einen den Vorteil das nicht zig einzelne Updates installiert werden müssen, sondern deutlich weniger. Der Nachteil ist allerdings, dass sich bestimmte Updates nicht mehr einzeln abwählen oder deinstallieren lassen. In wie weit es hier zu Problemen kommen kann, bleibt abzuwarten.

In diesem Artikel finden sich entsprechende Hintergrundinformationen zu der geänderten Update Strategie:

https://blogs.technet.microsoft.com/windowsitpro/2016/08/15/further-simplifying-servicing-model-for-windows-7-and-windows-8-1/

Gerade bei Exchange Servern durften einzelne Updates nicht installiert werden. Zum Beispiel gab es in der Vergangenheit Probleme mit .NET 4.6.1 auf Exchange Servern. Aus diesem Grund finde ich es etwas hinderlich, wenn nicht mehr direkt erkenntlich ist, welche Updates im Update Rollup enthalten sind. Hier wird die Zukunft zeigen, ob es vermehrt zu Problemen kommt.

2 Gedanken zu “Microsoft verteilt jetzt auch Windows Updates als Update Rollup

  1. Guten Morgen,
    haben Sie vielleicht eine Info darüber, wie die Verwaltung dann zukünftig mit dem WSUS funktioniert?
    Habe ich mit diesem noch weiterhin die Möglichkeit die einzelnen Updates zu verteilen?

    LG, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.