Exchange 2010: Wiederherstellung einer defekten Datenbank aus der Datensicherung

Sollte die Exchange Datenbank einmal aus der Datensicherung wiederhergestellt werden müssen, ist ein wichtiger Punkt beim Zurückspielen zu beachten. Die Datenbank sollte zunächst in einen separaten Ordner zurückgespielt werden, wie das genau funktioniert, hängt von der eingesetzten Sicherungssoftware ab. Nachdem die Datenbank in einen Ordner auf dem Server wiederhergestellt wurde, muss in der Exchange Verwaltungskonsole der Haken bei „Diese Datenbank kann bei einer Wiederherstellung überschrieben werden“ gesetzt sein. Ich beschreibe hier einmal den Weg zur Wiederherstellung der Datenbank.

Ich habe meine Datenbank und die Logfiles zunächst nach „c:\Rücksicherung“ wiederhergestellt.


Dann öffne ich die Exchange Verwaltungskonsole und setze den entsprechenden Haken in den Eigenschaften der Datenbank bei „Diese Datenbank kann bei einer Wiederherstellung überschrieben werden“

Wiederherstellung

Als nächstes verschiebe ich die Dateien der defekten Datenbank an einen sicheren Ort (wenn sie noch vorhanden sind), so kann ich nach der Wiederherstellung mit anderen Tools versuchen die Datenbank zu reparieren, wenn das nötig ist.


Die Datenbankdateien an aus der Sicherung werden nun in das ursprüngliche Verzeichnis kopiert, in diesem Fall ist das c:\Programme\Microsoft\Exchange Server\V14\Mailbox\Mailbox Database 0759830673\. Jetzt kann die Datenbank wieder gemountet werden.


Dieses Vorgehen sollte allerdings nur die letzte Maßnahme sein, die man als Administrator durchführt, denn Änderungen der Datenbank vom Zeitpunkt der letzten Datensicherung bis zum Wiederherstellen der Datenbank gehen dabei verloren. Im Falle einer defekten Datenbank sollte zunächst der Grund festgestellt werden, hier gilt es nicht vorschnell zu handeln.

Siehe auch:

https://www.frankysweb.de/?p=342

und

https://www.frankysweb.de/?p=326

3 Kommentare zu “Exchange 2010: Wiederherstellung einer defekten Datenbank aus der Datensicherung”

  1. Hallo,
    zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass diese Webseite/Blog ziemlich interessant ist – Ist wirklich ein Lob wert.

    Fall:Exchange 2010: Wiederherstellung einer defekten Datenbank aus der Datensicherung
    – Wurde hier nicht der Punkt vergessen, dass die Daten die vorher vom Backup ins Verzeichnis (“c:\Rücksicherung”) kopiert wurden, in das Exchange Datenbank Vezeichnis
    kopiert werden müsste und erst dann die Datenbank gemountet werden sollte. –
    Gruss.
    A.Özdemir

    1. Hallo Herr Özdemir,

      vielen für das Lob. Sie haben natürlich vollkommen Recht, die Datenbank Dateien aus der Sicherung müssen natürlich noch in das ursprüngliche Verzeihnis der Datenbank kopiert werden. Ich habe gerade den Artikel geändert. Vielen Dank für den Hinweis.

      Gruss,

      Frank Zöchling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.