Exchange 2007/2010/2013: Blackberry 10 für ActiveSync einrichten

Um die Einrichtung der Active Sync Clients zu vervollständigen folgt nun die Anleitung für das aktuelle Blackberry OS 10. Die Anleitungen für die anderen Smartphone Betriebssysteme findet Ihr hier:

Windows Phone 8: https://www.frankysweb.de/?p=1232

Android 4: https://www.frankysweb.de/?p=621

iOS, Android 2.X, Windows Phone 7, Windows Mobile: https://www.frankysweb.de/?p=302

Nun aber zur Einrichtung:

Im Startbildschirm die “Einstellung” auswählen

Blackberry

Dann “Konten”

image

Jetzt “E-Mail, Kalender und Kontakte”

image

E-Mail Adresse angeben

image

Und das Kennwort. An dieser Stelle muss ich auf die beiden Artikel hinweisen:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/BlackBerry-spaeht-Mail-Login-aus-1919718.html

und

http://www.heise.de/newsticker/meldung/BlackBerry-laesst-sich-Zugriff-auf-Mail-Passwort-per-AGB-absegnen-1920508.html

image

Verbindungsinformationen suchen dauert etwas

image

Ich hab für diesen Test den OS Simulator verwendet, Autodiscover ist korrekt konfiguriert, scheint aber mit dem Blackberry nicht zu funktionieren, also nutze ich die “Erweiterte Einrichtung”

image

Zur “Erweiterten Einrichtung” gelangt man über dieses Symbol:

image

Dann wird natürlich ActiveSync ausgewählt

image

Jetzt die Benutzerdaten eingeben

image

image

Wenn das Zertifikat als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird, muss hier auf “Fortfahren” gedrückt werden. Ich verwende ein selbst erstelltes Zertifikat von meiner internen CA und habe mir nicht die Mühe gemacht es auf dem Blackberry zu importieren

image

Jetzt kann ausgewählt werden was synchronisiert werden soll

image

Dann wird die Konfiguration geprüft und es wird folgender Hinweis angezeigt… (siehe Links oben… in dem Zusammenhang… naja…)

image

Zum Schluss wird das Konto angezeigt

image

Fertig, ich konnte übrigens keinen Login Versuch von Blackberry Servern auf das Postfach feststellen, aber da ich kein SIcherheitsexperte bin, heißt das wenig. Ich habe eine ActiveSync Policy definiert, daher landet das Gerät in Quarantäne, nach dem Freigeben funktioniert es.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.