Benachrichtigungen
Alles löschen

[Gelöst] ist /preparead nachträglich möglich?


(@it-spinner)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 9
Themenstarter  

Habe die Ehre Miteinander,

wir hatten mit einer Hafnium-bedingten Update-Prozedur einige Proleme mit dem Update von CU10 und haben uns nach mehr oder weniger Totalausfall dann entschlossen, gleich die Datenbank auf einen höhren Stand zu Recovern. Das hat Dank Franks Beitrag https://www.frankysweb.de/exchange-server-neuinstallation-ohne-datenverlust-beispielsweise-nach-angriff/ soweit dann auch echt gut geklappt und der Server läuft zumindest wieder, wenn gleich wir einige Fehler im Eventlog finden, die eigentlich und angeblich schon in vorhergehenden CUs behoben hätten sein sollen.

Wir arbeiten nun auf Excahnge 2016 CU18.
Ich bin nun noch am prüfen, woher die Problemchen rühren und hatte nun auch nochmal geprüft, ob den die Versionsstände fürs Schema und fürs AD denn überhaupt passen.
Dem ist leider nicht so.
Wir hatten vor der "setup.exe /recoverserver"-Prozedur nicht den Schritt "/preparead" ausgeführt. Wir haben noch die AD-Objectversion vom CU14...
rangeUpper: 15332
objectVersion (Standard): 13237
objectVersion (Konfiguration): 16217

CU18 sollte haben:
rangeUpper: 15332
objectVersion (Standard): 13238
objectVersion (Konfiguration): 16218

Meine Frage wäre nun: Kann ich "/preparead" nun auch nachträglich noch ausführen, oder macht das jetzt eher Probleme?
Randbemerkung: Wir waren 2 Tage offline, daher scheue ich im Moment das Update auf CU19(/CU20).

Ganz lieben Dank im Voraus für Eure Unterstützung.

Herzliche Grüße
Stefan


Zitat
Schlagwörter für Thema
NorbertFe
(@norbertfe)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 236
 
Veröffentlicht von: @it-spinner

Meine Frage wäre nun: Kann ich "/preparead" nun auch nachträglich noch ausführen, oder macht das jetzt eher Probleme?

Wenn man es nicht händisch ausführt, macht das Setup das automatisch. ;) Und mal davon ab:

Vorbereitung von Active Directory und Domänen für Exchange Server, Active Directory Exchange Server, Exchange Server Active Directory, Exchange 2019 Active Directory | Microsoft Docs

Exchange 2016-Version rangeUpper objectVersion (Standard) objectVersion (Konfiguration)
Exchange 2016 CU20 15333 13240 16220
Exchange 2016 KU19 15333 13239 16219
Exchange 2016 KU18 15332 13238 16218
Exchange 2016 KU17 15332 13237 16217
Exchange 2016 KU16 15332 13237 16217
Exchange 2016 KU15 15332 13237 16217
Exchange 2016 KU14 15332 13237 16217
Exchange 2016 KU13 15332 13237 16217
Exchange 2016 KU12 15332 13236 16215
Exchange 2016 KU11 15332 13236 16214
Exchange 2016 KU10 15332 13236 16213
Exchange 2016 KU9 15332 13236 16213
Exchange 2016 KU8 15332 13236 16213
Exchange 2016 KU7 15332 13236 16213

Was fällt dir auf? ;)


AntwortZitat
(@it-spinner)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 9
Themenstarter  

@norbertfe

Danke für Deine Antwort Norbert.

Wenn man es nicht händisch ausführt, macht das Setup das automatisch. ;) Und mal davon ab:

... das hatte ich auch schon gelesen, hat er aber eben nicht gemacht.

Genau aus der Liste aus Deinem Link habe ich die Information, aber ich habe es vermutlich missverständlich beschrieben.
Ich habe CU18 installiert. Bei mir im AD stehen die Werte:
rangeUpper: 15332 /// objectVersion (Standard): 13237 /// objectVersion (Konfiguration): 16217

In der Liste steht aber bei CU18:

Exchange 2016 KU18 15332 13238 16218

Was fällt dir auf? ;)

... Hilf mir bitte weiter, hab ich was übersehen?


AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 6 Monaten
Beiträge: 236
 
Veröffentlicht von: @it-spinner

... Hilf mir bitte weiter, hab ich was übersehen?

Es ist egal, ob das da steht oder nicht, daran geht nichts kaputt. Und ja, du kannst _jederzeit_ /prepareAD durchführen, dabei geht nichts kaputt. Sinnvoller wäre es, dann gleich CU20 zu installieren.


AntwortZitat
(@it-spinner)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 9
Themenstarter  

@norbertfe

Danke Norbert.
Dann werde ich doch gleich das Update forcieren.

Wie Eingangs schon erwähnt, haben wir ohnehin dubiose Fehlermeldungen, die angeblich bereits in vorhergehenden CUs behoben sein sollten.
Es macht so den Eindruck, als wäre durch "/recoverserver" kein sauberer Upgrade auf die CU18 erfolgt, sondern vielmehr so ein Mischzustand aus CU10 und CU18 entstanden. Ich bin der Hoffung, dass mit dem sauberen Upgrade dann auch die Fehler verschwinden.

Nochmals danke in jedem Fall.

Beste Grüße
Stefan


AntwortZitat

Teilen: