EX2010 auf EX2013 M...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

EX2010 auf EX2013 Migration mit Mixed Outlook 2007 und Outlook 2016

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Reactions
3,704 Ansichten
AlphaSupport
(@alphasupport)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 59
Themenstarter  

Hallo,

ich stecke in einer etwas vertrackten Migration fest. Generell soll der EX2010 schrittweise migriert werden auf EX2019 (weil der alte EX2010 Server so langsam hardwaretechnisch gen RIP geht.). Hinzu kommt, dass im Netzwerk noch viele Nutzer Outlook 2007 im Einsatz haben, was aber noch unbedingt zumindest für 4-8 Monate laufen muss, weil die Nutzer spezielle CRM Addins nutzen, die nicht mit den neueren Outlook Versionen laufen (auch nicht mit Outlook 2010). Da eh eine Doppelhop von 2010 über 2013 auf 2019 erfolgen soll und muss, wäre es mit den Outlook 2007 kein Problem. Der 2. Hop würde dann in 4-8 Monaten erfolgen, wenn das Outlook 2007 abgelöst wurde. Soweit so gut und erst mal kein Problem. 

Der EX2013 ist in Koexistenz zum EX2010 eingerichtet und läuft. Mailverkehr alles soweit OK. (Anleitung von Franky). Die Authentifizierungen von EX2010 und EX2013 sind angeglichen und gleich. Damit funktioniert Outlook 2007 und Outlook 2016 problemlos nebeneinander. Aber nur solange, wie die Mailboxen auf dem EX2010 liegen. Verschiebt man die Mailbox auf den Ex2013 meldet Outlook 2016 beim Start: 

"Microsoft Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet
werden. Microsoft Exchange ist zurzeit belegt. Wenden Sie sich an Ihren Exchange-Administrator, wenn diese Meldung in 30 Minuten immer noch angezeigt wird."

Outlook 2007 hingegen meldet:

"Fehler beim Anmelden. Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung sowie den Server- und Postfachnamen. Es steht keine Verbindung mit Microsoft Exchange zur Verfugung. Outlook muss im Onlinemodus oder verbunden sein, um diesen Vorgang abzuschließen."

Melde ich mich mit der OWA an, dann klappt der Zugriff auf die Mailbox tadellos. Auch der E-Mail Verkehr (Ein/Aus) ist OK.

Nun stellt sich für mich die Frage wo klemmt es. Schaue ich den Verbindungsstatus vom Outlook (egal ob 2010 oder 2016) an, geht Outlook zunächst primär auf den EX2010 Server mit RPC/TCP Protokoll. 

In der E-Mail Autokonfig testen findet er:

(1) via Exchange-RPC den alten EX2010 unter seinem FQDN

(2)  via Exchange-HTTP Protokoll den Server "mail.domain.de" (der mail.domain.de ist der OWA Name)

Autodiscover Ermittlung meldet es erfolgreich auf: https://mail.domain.de /autodiscover/autodiscover.xml

Hinweis: Auf den betreffendenen Outlook Stationen wurde schon mal mit der host-Datei auf die mail.* und autodiscover.* auf den EX2013 gemappt. Der Ping löst auch korrekt die IP des EX2013 auf.

Nun steck ich fest und komme nicht recht weiter. Es muss ja ein Problem mit der Authentifzierung oder dem Protokoll oder beides sein.

Wie gehe ich die Sache am besten zur Lösung an?

Danke für jeden guten Tipp.

Dieses Thema wurde geändert Vor 5 Jahren von AlphaSupport

Danke und liebe Grüße.


   
Zitat
(@stef_d)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 49
 

Hallo AlphaSupport,

einmal vor Weg meine persönliche Meinung...ich finde es nicht mehr tragbar Kunden mit schon längst EOL-Software (ja auch wenn Addins darin enthalten sind) laufen zu lassen. Der erweiterte Support endete 2017.

Entschuldige...aber bei sowas graut es bei mir immer (: .

 

Veröffentlicht von: @alphasupport

erschiebt man die Mailbox auf den Ex2013 meldet Outlook 2016 beim Start: 

"Microsoft Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook-Fenster kann nicht geöffnet werden. Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet
werden. Microsoft Exchange ist zurzeit belegt. Wenden Sie sich an Ihren Exchange-Administrator, wenn diese Meldung in 30 Minuten immer noch angezeigt wird."

Outlook 2007 hingegen meldet:

"Fehler beim Anmelden. Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung sowie den Server- und Postfachnamen. Es steht keine Verbindung mit Microsoft Exchange zur Verfugung. Outlook muss im Onlinemodus oder verbunden sein, um diesen Vorgang abzuschließen."

Das sind leider relative allgemeine Fehler, die mehrere Ursachen haben können. Und hier kommt mein Satz ein wenig von oben zu tragen...mit dem Office2007 würde ich mich keine Minute beschäftigen.

Veröffentlicht von: @alphasupport

Melde ich mich mit der OWA an, dann klappt der Zugriff auf die Mailbox tadellos. Auch der E-Mail Verkehr (Ein/Aus) ist OK.

Logisch, weil wir kein Client haben. Sondern nativ auf dem Exchange "drauf" sitzen.

Veröffentlicht von: @alphasupport

In der E-Mail Autokonfig testen findet er:

(1) via Exchange-RPC den alten EX2010 unter seinem FQDN

(2)  via Exchange-HTTP Protokoll den Server "mail.domain.de" (der mail.domain.de ist der OWA Name)

Autodiscover Ermittlung meldet es erfolgreich auf: https://mail.domain.de /autodiscover/autodiscover.xml

Wohin zeigt denn der DNS-Name? Auf den 2013 oder 2010?

 

Es gibt in der Outlook /Email Autokonfiguration 3 verschiedene Wertigkeiten für die Verbindung eines Clients. SCP->autodiscover->DNS-Eintrag. (Randinfo)

Ansonsten gerne die erweiterten Logs von Outlook:

https://support.microsoft.com/de-de/help/2862843/how-to-enable-global-and-advanced-logging-for-microsoft-outlook

Eventuell zeigen die mehr Details/Info.

 

Siehst du am Exchange im Log RPC CA Anfragen? Dort mal schauen.

 

Gruß,

Steffen

Never walk alone to the Cloud - Take the cloud journey and start the digital transformation


   
AntwortZitat

(@vendetta)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 85
 

Das Zertifikat vom 2013er passt?


   
AntwortZitat
AlphaSupport
(@alphasupport)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 59
Themenstarter  

Danke @stef_d

Vorab: Das mit dem Outlook 2007 hätte ich auch weg lassen können es ist nur wegen der Interoperabilität notwendig. Ja und klar glücklich bin ich damit auch nicht. Daher will ich dort auch nicht weiter eingreifen. Wichtig wäre vorrangig, dass der EX2013 mit dem Outlook 2016 funktioniert. Was er nicht tut.

Das es mit OWA funktioniert und der Unterschied ist mir klar, war nur aus Info zu sehen, dass generell der EX2013 mit der DB und der MB funktioniert und erreichbar ist.

Hier mal das: RPCLog. (aus: C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\Logging\RPC Client Access)
oder wären diese Logs hier wichtig: C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V15\Logging\RpcHttp\ ?

Leider kann ich inhaltlich nicht viel damit anfangen. Dafür muss ich neben Exchange noch zu viele andere Dinge mit klären und hier die notwendige Zeit zum Verständnis zu haben. Der MESS02-SRV ist der EX2013. PDC01-SRV und 2DC01-SRV sind recht selbsterklärend (DCs).

Mittlerweile bin ich schon ein Stück weiter. Trickreich ist, dass auf den betreffenden Maschinen gleich beim Start das Skype for Business (SfB) mit startet. Dies scheint irgendwie eine Exchange Verbindung zu puffern (vermutlich die alte) und blockiert damit den Outlook Start. Ich habe jetzt das SfB deaktiviert und jetzt komme ich zumindest ins Outlook rein! So ein Quatsch mit dem SfB!

Jetzt poppt aber das vermutlich eigentliche Problem auf - ein Zertifikatsfehler (Danke @vendetta)

"Es liegt ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat des ProxyServers vor. Der Name des Sicherheitszertifikats ist ungültig oder entspricht nicht
dem Namen der Ziel Website 'mess02-srv.contoso.com'. Von Outlook kann keine Verbindung mit dem Proxyserver hergestellt werden [Fehlercode: 10)."

Hier stimmte bei den Outlook Anywhere Servereinstellungen der interne Hostname nicht (hatte ich aber selbst geändert bei den Tests und musste nur zurück geändert werden.) 

Warum es jetzt auch ad hoc gleich mit Outlook 2007 klappt  - auf diesen Stationen gibt/gab es kein SfB - bleibt ein Rätsel.

Danke daher an alle Helfenden!

Danke und liebe Grüße.


   
AntwortZitat

Teilen: