OWA verbindet sich ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

OWA verbindet sich immer mit entferntem Standort

6 Beiträge
2 Benutzer
0 Reactions
137 Ansichten
(@matze2024)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo Community,

ich habe mich dazu entschieden mich hier anzumelden, da ich nach dem Lesen einiger Artikel irgendwie nicht weiter kommen.

Ich habe einen Exchange Server 2019 in unserer Organisation am Standort A nach der Installationsanleitung aus diesem Forum installiert.

Inklusive anpassen der Virtuellen Verzeichnisse und Verschieben der Datenbanken.

In meiner Organisation gibt es mehrere Standorte, welche mittels VPN verbunden sind.

Nun habe ich an Standort B einen weiteren Exchange Server installiert und diesen ebenfalls nach der hier bereitgestellten Anleitung Installiert und konfiguriert.

Nutzer aus Standort B erhalten auch die OWA Anmeldemaske von Standort B, danach werden sie aber in das OWA zu Standort A weitergeleitet.

Aufgrund einer sehr schwachen Internetverbindung zu Standort A, welche gerade so reicht für AD Replikation, wäre es von Vorteil, wenn die Nutzer zum Arbeiten das OWA an Standort B nutzen.

Gibt es eine Möglichkeit die erstellten Mails von Standort B über eine Regel nach Standort A zu senden, damit diese von dort aus an Extern versendet werden können?

Alternativ könnte ich auch die Empfangsconnectors an Standort B einbinden, aber dazu wäre es gut, wenn die Nutzer auch an diesem Standort OWA nutzen könnten und nicht an Standort A weitergeleitet werden.

Beste Grüße

Matze


   
Zitat
Schlagwörter für Thema
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1470
 

Gib Standort b eine andere owa virtual url und teile sie deinen Nutzern mit. Mit DNS könnte man ggf. Auch noch was hinbasteln.


   
AntwortZitat

(@matze2024)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.

Das Problem besteht nach dem ändern der Virtual URL leider weiterhin.

Selbiges gilt auf für den Zugriff aufs ECP vom Exchange Host aus.

Beste Grüße

Matze


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1470
 

Wo liegen denn die Postfächer der Nutzer? Wenn man sich auf Server b mit seinem Postfach befindet und sich mit url b auf diesen Server verbindet sollte man sich nur mit Server b befassen. Ansonsten musst du etwas mehr Details schreiben zu deiner Umgebung.


   
AntwortZitat

(@matze2024)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo,

danke für dein Antwort.

Als Home MDB ist für alle Nutzer die Datenbank auf den Exchange Server an Standort A eingetragen.

Gerne möchte ich mehr Informationen zur Verfügung stellen:

Es gibt einen Hauptserver an Standort A, sowie weitere an Standort B und Standort C.

Nutzer aus Standort A sollen sowohl an Standort B und C unabhängig im OWA arbeiten können. 

Gibt es eine Möglichkeit über eine Einstellung im ECP, dass die Nutzer zunächst auf dem Exchange Server(OWA) an Ihrem Standort arbeiten und erst beim Versenden einen MailTransport zum Hauptserver gibt? Ebenso müsste es dann auch vom Hauptserver aus eine Synchronisation an Standort B und C erfolgen.

Das AD ist mit Standorten und Subnetzen konfiguriert. Die AD Replikation funktioniert Problemlos.

Ich habe MX Einträge im DNS erstellt, welche auf jeden ExchangeServer zeigen. Ebenso sind CNAME Einträge vorhanden für autodiscover.mydomain.de, outlook,mydomain.de, usw...

Weitere SRV Einträge und Konfigurationen SCP sind NICHT vorgenommen worden.

Es ist ausreichend, wenn E-Mails INTERN verschickt werden können.

Kann das eventuell über eine DAG ermöglich werden?

Danke

Beste Grüße

Matze


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1470
 

Veröffentlicht von: @matze2024

Als Home MDB ist für alle Nutzer die Datenbank auf den Exchange Server an Standort A eingetragen.

 

wenn alle Mailboxen auf Server a liegen, wieso installierst du dann einen Server b? User die auf Server b zugreifen obwohl ihr Postfach auf Server a liegt, werden, wie du ja gerade feststellst, umgeleitet auf Server A. Selbst wenn du den Redirect auf ein Proxy umkonfigurierst, was sollte das Performance technisch bringen? ;)

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten von NorbertFe

   
AntwortZitat

Teilen: