Allgemeine Frage Ex...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Allgemeine Frage Exchange 2010 Exchange 2016

3 Beiträge
1 Benutzer
0 Reactions
1,439 Ansichten
 Phil
(@phil)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

Hi zusammen,

ich habe ein zwei Allgemeine Fragen in Bezug auf die Migration von Exchange 2010 und 2016.

###

SplitDns ist konfiguriert.

Autodiscover:              autodiscover.domain.de -> 172.31.17.5

Sonstige Dienste:        mail.domain.de             -> 172.31.17.5

 

IP EX2010: 172.31.17.5

IP EX2016: 172.31.17.10

 

###

Fragen:

1.)

Wenn ich z.B. 4 Postfachdatenbanken und eine PublicFolder Datenbank auf dem Exchange 2010 habe, kann ich keine neue erstellen da nur 5 erlaubt sind.

Somit muss ich die PublicFolder ProxyMailbox (zur Verbindung von Exchange 2016 auf die Public Folder Datenbank auf Exchange 2010) in einer bestehenden        Datenbank erstelle. 

Ist dies so korrekt?
Sollte diese dann eher in eine Postfach oder in eine Public Folder Datenbank erstellt werden?

2.)

Gehen wir davon aus ich habe circa 50 Postfächer, welche ich nicht alle an einem Tag oder einer Nacht migrieren kann.

Bedeutet es werden im ersten Migrations Schritt z.B. 25 Postfächer auf den neuen Server migriert.

 

Bekommen die bereits migrierten Benutzer/Postfächer weiterhin eine Verbindung über Autodiscover auf den neuen Server?

Der Autodiscover Eintrag (A Eintrag von autodiscover.domain.de) bleibt bis zur kompletten Migration zunächst auf dem alten Server stehen und wird zunächst nicht auf die neue IP Adresse umgestellt.

 

Ist es möglich, wenn die Autodiscover Anfrage bei Server 2010 ankommt und der Benutzer aber auf dem Exchange 2016 liegt, die Anfrage weiterzuleiten an diesen Server und somit der Client diesen als Serveradresse benutzt?

###

Klar könnte man die Hosts Datei auf dem jeweiligen Client anpassen. Dies wäre aber natürlich bei z.B. 25 Clients ein Aufwand und müsste nach der Migration auch wieder umkonfiguriert werden.

 

Danke euch im Voraus.

 

Grüße Phil


   
Zitat
 Phil
(@phil)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

Kurzer Nachtrag:

ich habe nochmals nachgesehen und Stand irgendwie auf dem Schlauch.
Der Exchange Server 2016 wird die Anfrage über den Proxy an den CAS Server vom 2010 weiterleiten, wenn der Benutzer nicht auf dem Exchange 2016 liegt.

 

Nun stellt sich mir aber noch eine Frage:

In der Doku von Franky "Exchange 2010 auf 2016 Migration" wird beschrieben, dass er outlook-int.domain.de als CAS Array nutzt und die Anfragen dort hin vom Exchange 2016 weiterleitet.

 

Wo konfiguriere ich die Weiterleitung, bzw. woher weiß der Exchange 2016 auf welchen Namen (in diesem Fall Outlook-int.domain.de) die Anfrage weitergeleitet werden muss?

Erkennt der Exchange 2016 das CAS Array von 2010 automatisch?

 

Ich muss zwingen einen zusätzlichen DNS Eintrag wie z.B. outlook-int.domain.de benutzen. Was mache ich, wenn ich kein Zertifikat mit diesem Eintrag habe, sondern nur outlook.domain.de und autodiscover.domain.de?

 

Danke im Voraus.

 

Grüße Phil

 


   
AntwortZitat

 Phil
(@phil)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

Nach einiger Zeit kommt man doch auf den richtigen Weg ? .

 

Also die Postfächer welche auf dem Exch2010 liegen, werden automatisch über den PRoxy auf das CAS Array vom 2010 geleitet.

 

Nun zwei abschließende Fragen:

 

1.) Wenn kein CAS Array konfiguriert ist, muss dies zwingend konfiguriert werden damit der Exchange 2016 überhaupt die Proxy Anfragen an das CAS Array und somit den Exch2010 weitergeben kann?

Oder ist dies auch ohne CAS Array möglich?

 

2.)Genügt es, wenn der Exch2016 den CasArray FQDN auflösen kann oder muss ein gültiges Zertifikat vorhanden sein?

 

Grüße Phil

 


   
AntwortZitat
Teilen: