Exchange Server nac...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Exchange Server nach Migration zu Cloud

11 Beiträge
2 Benutzer
0 Reactions
823 Ansichten
(@magnus)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo zusammen,

in meiner Arbeit als IT-Consultant sehe ich bei vielen gerade kleinere Kunden immer folgendes Szenario:

Exchange Server 2010/2013/2016 wurde nach der Migration zu M365 deinstalliert, aus dem AD migriert und die VM gelöscht. Oder es gab noch nie einen Exchange Server in der Umgebung, weil von einem Domain Hoster die IMAP Postfächer direkt nach Microsoft migriert wurden.

Bei allen ist der AD-Connect installiert und die User werden Synchronisiert. Wie gehe ich hier am besten vor, nachdem dieses Szenario von Microsoft nicht unterstützt ist. 

Das Exchange Verwaltungstool nach zu installieren hilft hier nur bedingt da ich ohne Vollwertigen Exchange nicht alle Attribute im AD habe, da der Exchange ja deinstalliert wurde oder es noch nie einen gegeben hat.

Wie gehe ich hier am Besten vor? Oder kann man auf Micro$oft hoffen, dass ein CU eine Art Feature mit "microHybrid" bringt, die es ermöglicht, alle Attribute ins AD zu installieren, welche dann mit AD-Connect gesynct werden...

Danke für Eure Tipps

Magnus


   
Zitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Veröffentlicht von: @magnus

Bei allen ist der AD-Connect installiert und die User werden Synchronisiert. Wie gehe ich hier am besten vor, nachdem dieses Szenario von Microsoft nicht unterstützt ist.

Welche Unterstützung fehlt dir denn?

 

Veröffentlicht von: @magnus

Das Exchange Verwaltungstool nach zu installieren hilft hier nur bedingt da ich ohne Vollwertigen Exchange nicht alle Attribute im AD habe, da der Exchange ja deinstalliert wurde oder es noch nie einen gegeben hat.

Naja die exchange Hybrid Lizenz kann man auch für eine Schema-Erweiterung verwenden. Die darfst du ja bei aadc und cloudlizenzen verwenden. Ob das „sinnvoll“ ist, steht auf einem anderen Blatt.

Veröffentlicht von: @magnus

hoffen, dass ein CU eine Art Feature mit "microHybrid" bringt, die es ermöglicht, alle Attribute ins AD zu installieren, welche dann mit AD-Connect gesynct werden...

Halte ich für vergebliche Hoffnung.

 


   
AntwortZitat

(@magnus)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 6
Themenstarter  

@norbertfe 

Danke für deine Rückmeldung. Mit dem AD-Connect und Unterstützung meinte ich das allgemeine Problem, da habe ich mich undeutlich ausgedrückt...

Genau, also so wie ich das verstanden habe ist die einzige Methode aktuell, dass ich nachträglich einen neuen Exchange Server installiere diesen in minimal Hybrid-Stellung mit M365 bringe, dann auf einer weiteren VM die Verwaltungstools installiere, anschließend den  Exchange zurück baue wie in Anleitungen von M$ beschrieben oder?

Mir stellt sich allgemein die Frage ob dieser Aufwand bei Kunden mit ca. 10-20 Postfächern und 2VMs gerechtfertigt ist auch wenn es nicht von Micro$oft Supportet ist .

Danke

Gruß

Magnus

 


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Veröffentlicht von: @magnus

Mir stellt sich allgemein die Frage ob dieser Aufwand bei Kunden mit ca. 10-20 Postfächern und 2VMs gerechtfertigt ist auch wenn es nicht von Micro$oft Supportet ist .

 

Veröffentlicht von: @magnus

Arbeit als IT-Consultant sehe ich

dich dazu in der Lage eine für den Kunden sinnvolle Entscheidung zu treffen. ;)


   
AntwortZitat

(@magnus)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 6
Themenstarter  

Ja, muss ich wohl treffen :). Aber mit der Hybrid Stellung wäre es ein von Microsoft sauberer weg nach deiner Ansicht nach oder? (zumindest dann "supportet" :D)

Gruß


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Ich gebe zu, dass ich keine Kunden ohne Exchange aber mit AADC habe. Insofern hab ich mir da bisher zum Glück keine Gedanken machen müssen. Wenn der Kunde es bezahlt und du auf Nummer sicher gehen willst, würde ich das vermutlich tun. Aber vielleicht kommt ja noch jemand mit einer besseren Idee. ;)


   
AntwortZitat

(@magnus)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 6
Themenstarter  

@norbertfe 

Und in meinem Szenario quasi den Exchange jetzt nach zu installieren mit einer minimalen Hybrid Stellung obwohl ich aktuell AADC mit Exchange Online im Einsatz habe.

Siehst du kein als kein Problem? Oder zerschieße ich mir hier, dann meine ganzen Online Postfächer? Ich konnte bis jetzt keine Anleitung finden, in der "nachträglich" ein Vollwertiger Exchange installiert wird. 

Gruß

 

 


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Zumindest kein unlösbares Problem. Wird man schon hinbekommen. Mal kurz google gefragt:

https://www.msb365.blog/?p=3966

 

Ja das ist in einer "ehemaligen" Exchangeumgebung, aber am Ende läuft es eben darauf hinaus. Im Zweifel würde ich empfehlen sowas mal mit einem Testtenant nachzubauen. Ja das kostet dann extra Zeit aber im Zweifel vermeidet man Fehler in der Produktivumgebung.


   
AntwortZitat

(@magnus)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 6
Themenstarter  

@norbertfe 

Ich werde in den kommenden Tagen ein Testsystem aufsetzen mit genau den vorgaben und dann nachträglich einen Exchange installieren. Ich werde berichten

wie es gelaufen ist, bis dahin danke für deine Hilfe.

Gruß und Frohe Ostern

 


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Alles klar. Wäre gespannt auf deine Rückmeldung. :)

Gleichfalls frohe Ostern.


   
AntwortZitat

(@magnus)
Active Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 6
Themenstarter  

@norbertfe 

Hallo Norbert,

ich konnte jetzt einen Weg finden das Problem zu lösen :). In meinem Fall habe ich schlichtweg nur die Verwaltungstools von Exchange 2019 CU12 nachinstalliert. Ich dachte nur immer, dass ich einen Vollwertigen Exchange Server brauche, dem ist aber nicht so die Verwaltungstools mit der Schema Erweiterung reichen.

Dann nur noch die bestehenden User zur einer "Remote-Mailbox" machen damit diese auch in der PowerShell angezeigt werden und ich weitere SMTP-Adressen hinzufügen kann.

Im Azure AD Connector habe ich den Hacken bei "Exchange Hybrid Deployment" weggelassen bzw. war deaktiviert da ich immer nur einen "Minimal Hybrid" hatte.

Mit diesem Video konnte ich noch meine fehlendes Infos finden :).  https://www.youtube.com/watch?v=TMBd1oasJ8M

Danke

Gruß

Magnus

 

 


   
AntwortZitat
Teilen: