Best Practice: Shar...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Best Practice: Shared Mailbox und Termin


 Wolf
(@wkwi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

Gibt es eigentlich eine Best Practice für Gemeinsame Postfächer und Termineinladungen? Oder Ideen von euch, warum etwa gut oder nicht empfehlenswert ist?

Vorgabe: Wir haben eine Menge an Shared Mailboxes für Teams in unserem Haus. Dabei sind die Anwender "verpflichtet", sachbezogene E-Mails immer an die Team-Postfächer zu senden, da man ja nie weiß, ob und wer vom Team anwesend ist. So ist immer gewährleistet, dass das Team an sich erreicht wird.

Bei Besprechungsanfrage - finde ich - schwindet dieser Vorteil: Ich kann in einem Team-Postfach nicht alle Termine der Teammitglieder pflegen, sonst wäre der Terminkalender immer voll. Also ist der Teamkalender erst einmal leer. Dann schickt jemand eine Besprechungsanfrage an den Teamkalender. In der Terminplanungsansicht sieht der Einladende "alles frei", da muss aber nicht auf die Teammitglieder zutreffen. Daher würde ich empfehlen, Besprechungsanfragen und Terminplanungen eben gerade an die Shared Mailbox zu senden, sondern individuell an die Teammitglieder.

Zwar könnte einer des Teams die Besprechungsanfrage weiterleiten, das wäre aber ein zusätzlicher Arbeitsschritt und der Planer bekommt sogar noch zusätzlich Weiterleitungsbenachrichtigungen.

Gibt es von euch noch weitere Pros und Cons, warum man Terminanfragen an persönliche Postfächer oder gemeinsame Postfächer schickt oder nicht?

Ich dachte, ich hätte mal was auf dem Exchange Team Blog (YouHadMe...), finde es aber nicht mehr.

Gruß,
Wolfgang

Wolf


Zitat
Schlagwörter für Thema

Teilen: