Benachrichtigungen
Alles löschen

Migration Exchange 2013 zu Exchange Online ohne lokalen Exchange


(@pharaun)
Active Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Hallo zusammen,

wir stehen bei 2 Kunden vor der Migration der lokalen Exchange Server zu Exchange Online. Es ist aktuell jeweils ein lokaler DC 2012R2 und Exchange Server 2013 vorhanden (auf 2012R2).

nach längerem Einlesen und suchen im Netz bin ich noch nicht wirklich zu einem vernünftigen Ansatz für die Migration gekommen.

Ziel soll sein, dass lokal kein Exchange Server mehr betrieben werden muss und dennoch eine Synchronisation des AD zu AAD erfolgt für weitere verwendung.

Folgende Fragen hierzu:

- Wie geht man hier am besten vor?

- Muss man zwingend den lokalen Exchange deinstallieren oder kann man diesen nicht schlicht und ergreifend einfach ausschalten und aus lassen? Welche Probleme könnten dadurch entstehen?

- Werden bei einer Migration über die Hybridstellung und Verschiebung der Postfächer alle Infos erhalten (Freigaben, Berechtigungen, Signatur, usw... )?

- Mit welchen Problemen kann man hier rechnen ?

Falls ein lokaler Exchange zwingend weiterbestehen muss, stellen sich mir hier folgende Fragen:

- Wie äuft die Lizenzierung ab? lese immer wieder von einer Hybrid Lizenz welche kostenfrei sein soll. Wo findet man die bzw. wioher?

- Muss der lokale Exchange auf 2019 hochgezogen werden vor der Migration? Kann man das danach machen? Was gibt es da zu beachten?

- Welche Hardware Anforderung hätte man bei einem reinen "verwaltungs"-Exchange?

Wie macht ihr Migrationen bei euren Kunden? Sind ja sicherlich nicht die einzigen die keinen lokalen Exchange lokale weiterbetreiben wollen, nur um das ganz verwalten zu können ;)

Wäre ein gangbarer Weg auch der folgende?

- Erstellen aller User in Exchange Online

- Export aller Postfächer am Exchange und Import in Exchange Online

- Deinstallation des lokalen Exchange.

- Einrichtung des Azure AD Syncs.

- Manuelles verbinden der Azure AD User mit den lokalen AD Usern mittels MsolUser ( https://www.msxfaq.de/cloud/identity/adsync_matching.htm )

Hierbei würden zwar die Freigabe und Berechtigungseinstellungen verloren gehen, aber der lokale Exchange wäre sauber aus dem AD entfernt und dennoch eine AAD Synchronisation vorhanden. Die Rechte für die Exchange Attribute sollten dann im AAD liegen, da diese lokal nicht mehr vorhanden sind, korrekt?

Mit welchen Problemen muss man bei dem gerade genannten Weg rechnen?

Wir gehen davon aus dass dieses Szenario von MS nicht supportet wäre, korrekt?

Ich wäre für euren Input wirklich dankbar.

@Frank Zöchling Schade das deine Artikel zu einem reinem Cloud Betrieb des Exchane noch nicht fertig sind :/ Da die Migrationen noch bis Ende des Jahres durch sein sollen, drängt leider etwas die Zeit.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.

LG Bernd


Zitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 617

AntwortZitat
(@pharaun)
Active Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 15
Themenstarter  

Danke für deine Antwort @NorbertFe , allerdings wüsste ich nicht wo Sie mir eine Hilfe sein soll?

Wie es offiziell sein soll ist uns relativ klar, es geht ja wie oben beschrieben um andere Wege


AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 1 Jahr
Beiträge: 617
 

Tja, war eben ein Hinweis, auf den support status. Natürlich kann man einfach für die Migration Hybrid einrichten und am Ende den lokalen Exchange entfernen. Steht ja sogar bei ms. Hat eben keinen Einfluss auf die eigentliche Migration und am Ende hast du was du wolltest.


AntwortZitat

Teilen: