Exchange 2019 SMTP-...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Exchange 2019 SMTP-Anbindung Ticket-System

14 Beiträge
2 Benutzer
1 Reactions
2,997 Ansichten
(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

Hallo zusammen,

ich bitte schonmal vorab um Entschuldigung, falls die Frage blöd ist. :)

Ich habe einen on prem Exchange 2019. Dieser ist per https hinter einem Reverse-Proxy erreichbar. Die Firewall stellt eine Anti-SPAM-Lösung bereit (Securepoint Mailrelay), was bedeutet, dass SMTP nicht direkt auf den Exchange-Server, sondern auf die Anti-SPAM-Lösung zeigt.

Nun versuche ich, dass mein Ticket-System (Zammad) per SMTP E-Mails versenden kann. Die Authorisierung schlägt fehl.

Was muss ich auf dem Exchange-Server konfigurieren, damit dem Ticket-System der E-Mail-Versand per SMTP erlaubt ist? Ich habe schon eine Impersonate-Rolle angelegt und den Postfach-User dort als Berechtigten hinzugefügt, aber das nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Vielleicht kann mir jemand den entscheidenden Tipp geben, wofür ich sehr dankbar wäre.

Viele Grüße


   
Zitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1496
 

Veröffentlicht von: @blecheimer

Ich habe schon eine Impersonate-Rolle angelegt und den Postfach-User dort als Berechtigten hinzugefügt, aber das nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Die interessiert sich auch nicht für SMTP afaik.

 

Wo steht euer Zammad? Intern oder extern? Im Standard darf intern jeder anonym per Port 25 Mails an interne Empfänger einliefern. Ansonsten helfen bei solchen Problemen IMMER die Logfiles und/oder Fehlermeldungen. ;)

 

Bye

Norbert


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

@norbertfe Der Zammad steht intern. Bin mir nur gerade nicht sicher, ob der auch intern schaut, oder von hinten durch die Brust ins Auge außen rum geht. Die E-Mails aus dem Zammad sollen aber natürlich auch, bzw. hauptsächlich an externe Expfänger gehen.

"Im Zammad" ist es ja dann stumpf Port 25, denke ich.

 


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1496
 

Schau mal hier:

 

Neuen Receiveconnector anlegen (Name: Zammad oder irgendwas was du später noch zuordnen kannst) und dort nur die IP Adresse des Zammad Servers erlauben. Den Rest dann unter diesem Link:

https://www.frankysweb.de/exchange-2019-anonymes-relay-konfigurieren/

 

Deine Impersonation kannst du wieder löschen. ;)

 

Bye

Norbert


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

Habe ich so gemacht. Impersonate ist auch wieder gelöscht.

Beim Konfigurieren im Zammad bekomme ich 504 5.7.4 Unrecognized authentication type

Ich habe im Receiveconnector die Standardauthentifizierung aktiviert, das bringt auch nichts.

 


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1496
 

Veröffentlicht von: @blecheimer

Ich habe im Receiveconnector die Standardauthentifizierung aktiviert, das bringt auch nichts.

 

Die Frage war, sendet er anonym? Dann brauchst du auch NUR anonym am Connector aktivieren. Schick doch mal einen Screenshot von den Einstellungsmöglichkeiten in Zammad. ;)


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

Sehr gerne. :)

Ist ja dann nicht anonym. 😣 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr von Blecheimer

   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1496
 

Na dann lass doch Benutzer und Passwort einfach weg, oder kann das Ding das nicht?

Ansonsten schau mal hier:

https://community.zammad.org/t/zammad-and-exchange-on-premis/4517/9

 

Ich habs nicht probiert und kenne auch Zammad nicht, deswegen nur ein Schuß ins Blaue.


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

@norbertfe Ohne User/Passwort geht auch. Dann schickt er wenigstens die "noreplys" raus. (Per SMTP.)

Für eingehende E-Mails von Kunden braucht Zammad IMAP (Oder POP3.), um dann ein Ticket draus zu machen. Wahrscheinlich schaut Zammad nach, ob etwas in dem angegebenen Postfach eingegangen ist und macht dann ein Ticket draus. Das funktioniert.

Für ausgehende E-Mails aus Zammad geht wiederum nur SMTP. 🙄 Da müsste das Postfach sich aber authentifizieren, damit die E-Mails dann auch über das Postfach rausgehen, auf das die Kunden auch antworten können. Ich kann den Absender nicht auswählen, deshalb hoffe ich, dass ich den "auswähle", wenn ich mich mit dem User des Postfaches authentifiziere.

 


   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1496
 

Veröffentlicht von: @blecheimer

Für eingehende E-Mails von Kunden braucht Zammad IMAP (Oder POP3.),

Ja aber du redest ja die ganze Zeit von Senden und nicht vom Empfang. ;) Klar, dann leg halt ein Postfach an und gestatte POP3s oder IMAP4s. Dienste starten.

 

Veröffentlicht von: @blecheimer

Für ausgehende E-Mails aus Zammad geht wiederum nur SMTP.

Was denn sonst? ;) So modern, dass alles per https geht scheint zammad nicht zu sein. Dann musst du einen Nutzer anlegen und den auf Port 587 das ist der Default Client Frontend Connector senden lassen. Eigentlich geht auch das out of the box. ;)

 

Bye

Norbert


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

Hab jetzt im Connector "Exchange-Benutzer" aktiviert, Authentifizierung funktioniert leider trotzdem noch nicht.


   
AntwortZitat
(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

@norbertfe Ja klar. Ich bin so ein Pfosten. Konnte ich so konfigurieren. Muss nur noch testen, ob die E-Mails auch gesendet werden.

 


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 64
Themenstarter  

Funktioniert nun alles. Vielen Dank. :)


   
NorbertFe reacted
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1496
 

Sehr gut. :)


   
AntwortZitat

Teilen: