Notifications
Clear all

Nach Änderung der Standard-Mail eines Postfachs weiterhin Mails an alte ehemalige Mailadresse  

  RSS

(@paradonym)
New Member
Beigetreten: 1 Monat zuvor
Beiträge: 4
15. Oktober 2020 13:04  

Situation: Exchange 2016 On Premise.

Postfach vorher: Standard: Nachname@domain1.tld, Nachname@domain2.tld
Postfach hinterher: Standard: Nachname@domain2.tld

Methode: Entfernen von Nachname@domain2.tld, Ändern der Standardmail in Nachname@domain2.tld

Symptomatik:

Mail an Nachname@domain2.tld wird zugestellt, Absender bekommt Unzustellbarkeitsnachricht, seine Mail an Nachname@domain1.tld könne nicht zugestellt werden.

Nachname@domain1.tld
Remote Server returned '550 5.1.10 RESOLVER.ADR.RecipientNotFound; Recipient not found by SMTP address lookup'
(Welches vollkommen klar ist)
[...]
To: "Nachname" <Nachname@domain2.tld>
[...]

Analyse:

Mail an Nachname@domain2.tld, Abfangen der MessageID aus der Unzustellbarkeitsnachricht

Log mit entsprechend generalisierten oder zensierten Daten:

Get-MessageTrackingLog -MessageId "MessageID@domain2.tld" | Select-Object eventid,messageid,sender,@{Name="Recipients";Expression={$_.recipients}},ReturnPath,timestamp,connectorid

EventId : HAREDIRECT
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : Nachname@domain2.tld
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : RECEIVE
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : Nachname@domain2.tld
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId : *Hostname_Exchange*\Default *Hostname_Exchange*

EventId : REDIRECT
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : Nachname@domain1.tld
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : AGENTINFO
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : {Nachname@domain2.tld, Nachname@domain1.tld,
Nachname@domain2.tld}
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : RESUBMIT
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : {Nachname@domain2.tld, Nachname@domain1.tld,
Nachname@domain2.tld}
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : AGENTINFO
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : {Nachname@domain2.tld, Nachname@domain1.tld,
Nachname@domain2.tld}
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : TRANSFER
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : Nachname@domain2.tld
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : FAIL
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : Nachname@domain1.tld
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId :

EventId : SEND
MessageId : <MessageID@domain2.tld>
Sender : ****
Recipients : Nachname@domain2.tld
ReturnPath : ==Sender
Timestamp : 13.10.2020 ****
ConnectorId : Organisationsinterner SMTP-Sendeconnector

 

Das Postfach enthält domain2.tld Mailadressen, keine Domain1.tld Mailadressen mehr. Das FAIL im MessageTrackinglog ist also erklärbar, weil es Nachname@domain1.tld schlicht nicht gibt, aber wie kommt der Exchange auf die Idee, den Empfänger sofort auf Domain1.tld umzuschreiben und warum ist danach eine Kaskade aus der ehemaligen und der aktuellen Mail im Log?

Anstelle der aktuellen Postfachkonfiguration zu folgen scheint sich der Exchange zu entscheiden doch beide E-Mailadressen anzuschreiben von denen eine gar nicht konfiguriert ist. Warum ist das so?

Alle Anwender, auch die Gruppen schicken nun an Nachname@domain2.tld, Das Adressbuch hat sich folgerichtig angepasst. Nur die Mails werden laut Log dupliziert.
Das Postfach hat Anwenderseitig keine eigenen Outlook-Regeln mehr.

In der Nachrichtenfluss-GUI gilt die Nachricht als erfolgreich zugestellt. Das stimmt auch, das Postfach hat die Mail ja erhalten. Nur die Absplittung laut MessageTrackingLog ist verkehrt.

Dieses Thema wurde geändert 1 Monat zuvor von paradonym

Zitat
Frank Zöchling
(@franky)
Admin
Beigetreten: 11 Jahren zuvor
Beiträge: 403
18. Oktober 2020 20:56  

Servus,

wenn ich es richtige sehe, dann wird bei dem Event AGENTINFO ein zusätzlicher Empfänger hinzugefügt. Dies deutet auf eine Transportregel hin, kann es sein, dass es dort eine Regel gibt, welche den zusätzlichen Empfänger hinzufügt?

Gruß,

Frank


AntwortZitat
(@paradonym)
New Member
Beigetreten: 1 Monat zuvor
Beiträge: 4
16. November 2020 13:58  

Vermutete Lösung:

Das Attribut ForwardingSmtpAddress wird als Übeltäter vermutet. Dieses war mit Nachname@domain1.tld gefüllt

Ab in die Shell:

Get-Mailbox Nachname | Set-Mailbox -ForwardingSmtpAddress $null

Nun werden zumindest bei Mails an Nachname@domain2.tld keine Deliveryfailed von domain1.tld mehr gesendet.

Nächste Wissensfrage: So wie es mir ersichtlich ist, kann man im AD Editor das Attribut ForwardingSmtpAddress nicht abrufen. Da diese jetzt genullt wurde sollte sie trotzdem dort angezeigt werden, was sie nicht wird - bzw. nur per Anfrage per Exchange Management shell.

Gibt es weitere Attribute, die z.B. Berechtigungen zwischen Postfächern setzen, die im ECP und im Active Directory Attribut-Editor nicht angezeigt werden?

 

Diese r Beitrag wurde geändert 2 Wochen zuvor von paradonym

AntwortZitat

Share: