Notifications
Clear all

Ex 10 zu Ex 16 bzw. 19 Migration - sehr große Postfächer  

  RSS

(@fic5020)
New Member
Beigetreten: 1 Monat zuvor
Beiträge: 2
22. Oktober 2020 12:18  

Hallo zusammen,

bei uns steht jetzt endgültig die Migration unseres EX10 auf 16 und weiter auf 19 an.

soweit ist lt. Frankys Anleitungen auch alles klar, jedoch sind lt. unserem IT-Partner die Postfächer mit Mitarbeiter für die Migration zu groß.

Hab eine ganz einfache Umgebung. Einen einzigen Mailserver, keine DAG, Load Balancer oder ähnliches.
Zugriff per Outlook 2016 und Samsung Android Handy per App Samsung Mail. Also Exchange Active Sync.

Die 90 Postfächer sind zwischen 3 und 35 GB groß und 2000 bis 40.000 Elementen. Manche habe sehr viele Mail und andere sehr große Mails.
Das Archivieren ist immer ne Trägödie weil die Emails projektbezogen sind und somit eine Archivierung nach Alter ausscheidet.

Frage:
Kann ich die 2 Mailserver EX10 und EX16 solange parallel laufen lassen, bis die Übersiedlung erledigt ist?
Wird halt vermutlich ne Woche oder länger dauern.
Gibt es da Probleme mit dem Zugriffspfad wenn das so lange dauert. Die Mailserver müssen ja wissen er jetzt das Postfach hat und das kommunizieren.

Vielen Dank

Christian Fimberger


Zitat
Frank Zöchling
(@franky)
Admin
Beigetreten: 11 Jahren zuvor
Beiträge: 403
22. Oktober 2020 20:39  

Hallo Christian,

du kannst beide Exchange Server Versionen parallel laufen lassen, bis alle Postfächer vom alten zum neuen Server migriert wurden. Mit den Zugriffen und Mailrouting gibt es keine Probleme, wenn die Umgebung sauber konfiguriert ist. Ich habe schon Migrationen mit deutlich größeren Postfächern hinter mir und auch welche die sich über mehrere Monate hingezogen haben, alles kein Problem.

Gruß,

Frank


AntwortZitat
Monthy
(@monthy)
Estimable Member
Beigetreten: 1 Jahr zuvor
Beiträge: 101
23. Oktober 2020 09:10  

Hi Christian,

 

der Dienstleister ist genau das..ein (euer) Dienstleister. Ihm kann es herzlich egal sein, wie groß eure Postfächer sind. Du bist mit der Postfachgröße längst nicht am oberen Limit.

Wie Frank schrieb...Parallbetrieb, Moverequests einstellen mit dem Schalter "suspendwhenreadytocomplete" 

Wenn die Moverequests bei 95% sind, werden sie automatisch pausiert. Dann kannst du zeitnah viele User auf einmal migrieren, oder Abteilungsweise oder Gebäudeweise oder whatever.
Wenn du im Parallelbetrieb der beiden Server bist, kann dir eigentlich gar nix passieren. Moverequests gehen jederzeit auch in die andere Richtung, können modifiziert, abgebrochen, neu eingestellt werden etc. Bedenke hier aber auch den Zugriff auf Legacy Public Folder während der Umstellungsphase. Bzw muss das euer Dienstleister bedenken.

Ich vermute daher eher, euer Dienstleister möchte eine Hau-Ruck Migration machen und kann die Zeit nicht richtig dafür einplanen. Aber wenn ihr nicht parallel auf der gründen Wiese mit dem AD anfangt, ist es ja keine Cross Org Migration und somit ist es bequem umsetzbar. (Anm: auch Cross Org Moves sind steuerbar, was die Umstellung angeht)

 

Gruß,
Monthy

 

Ich komme aus einer Zeit, in der aus einer Cloud noch Regen kam!


AntwortZitat
(@fic5020)
New Member
Beigetreten: 1 Monat zuvor
Beiträge: 2
27. Oktober 2020 17:41  

Hallo Frank, Hallo Monthy,

vielen Dank mal für die Infos und Bestätigung meiner Vermutung. 

Werde das mal mit unserer IT-Partner abklären.

Gruß Christian


AntwortZitat

Share: