Zwei Switche (Einer...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Zwei Switche (Einer SFP, einer SFP+) verbinden

13 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,534 Ansichten
(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

Hallo zusammen,

ich habe mal ein Thema, das bzgl. Exchange oder AD Off-Topic ist, versuche es aber trotzdem mal. Falls solche Themen hier nicht erwünscht sind, bitte ich um einen Hinweis, dann lösche ich den Thread wieder.

Ich möchte zwei Switche miteinander verbinden. Es handelt sich um einen älteren HPE OfficeConnect 1820 24G Switch (J9980A) mit der aktuellsten Firmware und einen QNAP QSW-M1204-4C mit der aktuellen Firmware.

Der HP hat SFP mit 1G, der QNAP hat SFP+ mit 10G. Ich habe es mit einen SFP+-DAC-Kabel versucht, das funktioniert nicht, vermutlich geht das in der Konstellation einfach nicht.

Hat evtl. jemand hier Erfahrung dsbzgl.? Wäre es einen Versuch wert, anstatt des DAC-Kabels für die Switche jeweils passende GBICs zu kaufen und dann per LWL-Kabel zu verbinden?

Ich freue mich über jeden Hinweis. :)

Viele Grüße


   
Zitat
(@dartzen)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 85
 

Das Problem in deinem Fall sind die unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Bei SFPs (egal welche) ist in der Regel eine Geschwindigkeit fest und im Gegensatz zu Kupferports NICHT abwärtskompatibel. Das gilt dann logischerweise auch bei Verwendung von DAC-Kabeln. Es gibt von bestimmten Herstellern zwar Multi-SFPs (also z.Bsp. 1/10G), aber da muss dann natürlich auch der Anschluss des Gerätes mit kompatibel sein. Da hilft normalerweise ein Blick in die entsprechende Kompatibiltätsliste. 

Du müsstest also prüfen, ob der SFP+ Anschluss an der QNAP auch mit 1G SFPs kompatibel wäre, wenn der Switch maximal 1G auf den SFP-Ports kann. Dann kannst du auf beiden Seiten den entsprechend SFP kaufen und per LWL verbinden. Wenn nicht dann müsstest du entweder mit entsprechenden Medienkonvertern oder einem anderen Switch arbeiten, der 10G unterstützt.


   
AntwortZitat

(@kendo3765)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 16
 

Ein SFP (1GB) Modul funktioniert in der Regel nicht in einem SFP+ Port (10GB), da zueinander inkompatibel. Entweder 2 SFP oder 2 SFP+ Module über Kreuz, und dabei auch den Duplex Modus beachten. Wie @dartzen richtig schreibt, können Glasfaser Module kein Autosensing.


   
AntwortZitat
(@dartzen)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 85
 

Stimmt, auf das fehlende Autosensing, also die Notwendigkeit die Fasern zu kreuzen, hätte ich auch noch hinweisen können. Aber das wichtigste ist wie gesagt die Tatsache, das die Geschwindigkeit auf beiden Seiten immer gleich sein muss und SFPs halt in der Regel nur eine Geschwindigkeit können.

Und aufpassen: Nicht alle SFPs gehen in allen Geräten, auch wenn die Geschwindigkeit passt. Da sollte man vorher in die Kompatibilitätslisten der Hersteller schauen und entsprechend deren SFPs kaufen. Alternativen gibt es natürlich auch, da sollte man dann aber drauf achten, dass die zu den originalen Kompatibel sind. Allerdings geben einem dann die Gerätehersteller meistens keinen Support, wenn es ein Problem mit der Verbindung gibt und das keine SFPs sind, die in deren Liste stehen. 


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

Vielen Dank für Eure hilfreichen Tipps.

Damit ist für mich die Lösung eigentlich klar. Ich hatte ja noch ein bisschen Hoffnung, dass ich in dem QNAP-Switch "einfach" ein 1G-GBIC nehme, sodass die Geschwindigkeit dann mit dem HPE-Switch übereinstimmt, aber das fällt dann auch weg.

Dann werde ich den HPE-Switch erstmal per RJ45 uplinken und diesen Switch dann mittelfristig durch einen Switch ersetzen, der SFP+ hat.

Der QNAP-Switch stellt die Verbindungen zwischen der QNAP-NAS, den Virtualisierungs-Hosts und der Firewall mit 10G sicher. Der Uplink zu dem HPE-Switch, an dem die Clients angeschlossen sind, stellt sowieso nur 1G zur Verfügung, ich hätte ihn nur lieber per SFP/SFP+ verbunden, weil der QNAP-Switch nicht so viele RJ45-Ports hat.

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr von Blecheimer

   
AntwortZitat
(@dartzen)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 85
 

Wenn ich das auf der QNAP Seite richtig gesehen habe hat das Gerät 8 SFP+ Ports und noch mal 4 SFP+ / RJ45 Komboports (wo man also entweder SFP oder Kupfer nutzen kann). Diese 4 SFP+ Ports sind laut der Website auch kompatibel mit 1G SFPs. Damit würde das dann theoretisch gehen, du verlierst dann aber den zugehörigen RJ45 Port. Die anderen 8 SFP+ Ports können wohl nur 10G.

Siehe hier: https://www.qnap.com/de-de/product/qsw-m1204-4c/specs/hardware


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

Ach, das habe ich gar nicht gesehen. Das probiere ich morgen gleich mal aus. Hab aber nur ein DAC-Kabel da. Oder müssten es dann GBICs und LWL sein?

Ich habe den QNAP-Switch jetzt zwar nochmal gegen den QNAP QSW-M1208-8C getauscht weil mir die 4 RJ45-Ports zu wenig waren, aber die Kombi-Ports sollten sich genauso verhalten. Dass bei den Kombi-Ports nur entweder SFP(+) oder RJ45 funktioniert, ist mir bewusst. :)

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Jahr von Blecheimer

   
AntwortZitat
(@dartzen)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 85
 

Ja, laut Datenblatt ist es beim 8C so, dass du 4 SFP+ 10G Ports und 8 Kombo Ports hast. Die Komboports sind mit 1G SFPs kompatibel. Das DAC-Kabel kannst ziemlich sicher nicht verwenden, da bei diesen quasi auf beiden Seiten SFPs mit 10G fest verbaut sind. Das würde nur gehen, wenn das DAC-Kabel für 1G gedacht wäre, so eines habe ich aber bisher noch nie gesehen. Die DAC-Kabel die ich so kenne haben 10G oder mehr, je nach Gerät für das es gedacht ist.

Wenn du es mit 1G machen musst bleibt eigentlich nur die Variante SFP mit LWL. 


   
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1381
 

Veröffentlicht von: @dartzen

Das würde nur gehen, wenn das DAC-Kabel für 1G gedacht wäre, so eines habe ich aber bisher noch nie gesehen.

Gigabit SFP Kabel 1-Meter, 1Gb/s SFP Twinax Direct Attach Copper (DAC) Kabel, Passiv, Kompatibel für Cisco, Ubiquiti, Netgear, TP-LINK, D-LINK, Open Swith, MEHRWEG https://amzn.eu/d/aty8WnU


   
AntwortZitat
(@dartzen)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 85
 

@norbertfe Punkt für dich, ich hatte jetzt nicht explizit danach gesucht. Bin DAC-Kabeln bisher nur in höheren Geschwindigkeiten (10G, 20G und 40G)begegnet. Zumindest bei dem von dir verlinkten kann es aber bei HP problematisch werden, zumindest wenn man der Beschreibung glaubt. Da steht:

  • Beide Enden können kompatibel mit Cisco, Ubiquiti, Netgear, D-Link, TP-Link, Supermicro, Mikrotik, ZTE, Quanta, Solarflare, PaloAlto, F5, usw. Geräten sein. Kann nicht mit HP, H3C, Intel, Arista, Mellanox, Dell Force10, Extreme, Brocade, Juniper, IBM, Foundry, Allied Telesis kompatibel sein.

 


   
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1381
 

Wollte ja nur "hab ich noch nie gesehen" beheben. ;)


   
AntwortZitat
(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

Danke Euch beiden. :)

Ich habe mal das SFP-DAC-Kabel bestellt. Bin gespannt.

Wenn das nicht funktioniert, ist die nächste Herausforderung, ein SFP zu finden, das in dem QNAP-Switch funktioniert (Stehen nur 10G-Transceiver in der Kompatibilitätsliste.) UND dann auch noch mit dem SFP spricht, das in den HP-Switch passt.


   
AntwortZitat

(@blecheimer)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 63
Themenstarter  

Ihr seid eine Helden. :)

Einmal fürs Erklären, wie die SFP- und SFP+-Ports funktionieren und für den Tipp mit dem 1G DAC-Kabel.


   
AntwortZitat
Teilen: