Server meldet "Reci...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Server meldet "Recipient not found by SMTP address lookup", obwohl Adresse existiert.

3 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
236 Ansichten
(@mako42)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 2
Themenstarter  

Servus,

ich habe aktuell bei einem neu aufgesetzten Exchange 2019 CU13 mit SU4 (in ebenfalls frisch aufgesetzter Serverumgebung/Domain) folgendes Problem:

Mails von extern an einen bestimmten User werden mit einer Fehlermeldung an den Absender zurück geschickt.

 

Die Fehlermeldung lautet:

===

Fehler bei der Nachrichtenzustellung an folgende Empfänger oder Gruppen:

nachname@xxx.yyy.de
Die eingegebene E-Mail-Adresse konnte nicht gefunden werden. Überprüfen Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers, und versuchen Sie, die Nachricht erneut zu senden. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren E-Mail-Administrator.

Diagnoseinformationen für Administratoren:

Generierender Server: s1n.ad.zzz.de
nachname@xxx.yyy.de
Remote Server returned '550 5.1.10 RESOLVER.ADR.RecipientNotFound; Recipient not found by SMTP address lookup'

===

 

Wenn ich im Exchange die Adresse des User auf "nachname2@xxx.yyy.de" ändere (eine Ziffer hinten anhänge), kommt die Mail an.

Auch andere Benutzer bekommen Mails auf Ihre eigenen Adressen nach dem Aufbau nachname@xxx.yyy.de, nur dieser eine User nicht.

 

Habe die Adresse auch bereits gelöscht und neu angelegt und auch schon einen Workaround gebastelt, indem ich dem User die Adresse vorname.nachname@xxx.yyy.de gegeben habe (an diese gerichtete Mails kommen an) und eine Verteilergruppe angelegt habe mit der Mail-Adresse "nachname@xxx.yyy.de" und dem Benutzer als einziges Mitglied. Hat alles nichts geholfen.

Wenn ich von einem anderen User intern an nachname@xxx.yyy.de sende, kommt die Mail an, nur eben nicht von extern.

Andere Benutzer bekommen aber Mails, genauso wie E-Mail-aktivierte öffentliche Ordner.

 

Hat jemand eine Idee, wo ich noch suchen könnte?

Wie kann ich denn die Liste, die das System beim "SMTP address lookup" nutzt, aktualisieren / beeinflussen?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe!

 

Grüßle

Markus


   
Zitat
(@mako42)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 2
Themenstarter  

Habe die Lösung gefunden:

Die Userin mit der Adresse "nachname@..." hieß vor Ihrer Hochzeit anders.
Dort war als erste E-Mail-Adresse "maedchenname@..." eingetragen.
Habe nach ihrer Hochzeit eine weitere Adresse "nachname@..." eingetragen und als neue Absendeadresse definiert.

Vergangenes Wochenende fand dann die Umstellung auf neue Server statt mit neuer Domain (ohne Vertrauensstellung zur alten Domain ), Exchange 2019 und
Umzug der Postfächer mittels Export/Import über .PST.

Dabei muss dann irgendwas von "maedchenname@" importiert worden sein.
Der neue Server kennt nämlich als User und Mail-Adresse nur "nachname".

Als ich nun, quasi in letzter Verzweiflung, die alte Adresse "maedchenname@..." als weitere Adresse im Exchange eingetragen habe (Idee kam von der Userin selbst), kommen pötzlich auch an "nachname@..." adressierte Mails rein.

Dies als Info an alle, die ähnliches vorhaben ...

Grüßle
Markus


   
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1446
 

Steht vor deinem Exchange noch was anderes was ggf. spamfiltern kann? Es sieht so aus, als nimmt dein Exchange alles an, was @xxx.yyy.de heißt und schickt es bei Fehler zurück. Falls das zutreffen sein sollte, ist keine gute Idee, denn das führt früher oder später zu Backscatter. Das belastet deine Leitung/Bandbreite, deine Queue und belästigt im Zweifel Unbeteiligte 3.

Was ist an dieser einen Adresse/Mailbox denn anders als an allen anderen? Da wirst du ggf. mal ins Exchange Trackinglog schauen müssen, ob man dort mehr erkennt.

 

Bye

Norbert


   
AntwortZitat
Teilen: