Migration..aber wel...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Migration..aber welche...und wie?

7 Beiträge
3 Benutzer
0 Reactions
1,182 Ansichten
(@tonibert)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

Hallo,

ich hoffe ich finde mit euch den Pfad zur Lösung.

 

Ich habe folgende Situation.

Ein alter noch produktiver Forrest

Forrest1:demo-ort.local

Hier stehen auch meine produktiven Exchangeserver (2013) mit der

 

MX-Adresse demo-ort.de

 

Forrest2:

Domain1

Adresse:ad.demo-ort.de

Domain2

Adresse:ad.sub.demo-ort.de

 

 

Alle Nutzer aus Forrest1 sollen in den Forrest2 in die Domain2 migriert werden.

Im Zuge einer Clientmigration (neue Windows 10 Geräte) werden nach und nach Nutzer via Active Directory Migration Tool in die ad.sub.demo-ort.de (Domain2) migriert und als verknüpfte Postfächer auf ihre alten Postfächer berechtigt.

 

Ich habe nun, wenn alle Nutzer migriert sind, den Auftrag auch die Postfächer in den Forrest 2 in die Domain1 zu migrieren. 

Wie gehe ich das am Besten an?

Ziel:

Alle Postfächer in Forrest2, Domain1 auf Exchange2016.

Alle Nutzer in Forrest2, Domain2

Alle Mailserver aus Forrest1 entfernen und die MX-Adresse umziehen auf die Postfächer in Forrest2, Domain1.

Ich habe im Moment also noch produktive, normale Benutzerpostfächer aus Forrest1 und verknüpfte Postfächer aus Forrest2, Domain2

Ich habe schon probiert (im Lab) meine Postfächer via Cross Forrest Migration zu verschieben und dann die Möglichkeit der TargetAddress zu nutzen.

Bevor ich diesen Weg aber weitergehe wollte ich mal die Experten fragen ob das richtig Weg ist oder ob er zu kompliziert gedacht ist. Was würdet ihr machen?Wie ist es umsetzbar?Zwischen den Domänen besteht eine bidirektionale Vertrauensstellung.

 

Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausdrücken konnte und mir jemand helfen kann

 

 


   
Zitat
Schlagwörter für Thema
(@tonibert)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

Hab ich mich schlecht ausgedrückt oder liegt es am Thema?

 


   
AntwortZitat

(@maboh)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 87
 

Warum machst du dir das Leben so schwer? Ich kann es ja noch verstehen, dass man die User migriert, wegen irgendwelcher SIDs und Berechtigungen, aber spätestens beim Exchange würde ich ein paar Euro in die Hand nehmen und eine Cross Forest Migration mit einem Third Party Tool machen. Funktioniert super und sicher, habe ich schon paar Mal durch. Googel nach Exchange Cross Forest Migration. Das Tool das ich meine kommt ganz weit oben in den Suchergebnissen. Preis ist angemessen. Spart dir im Zweifel Tage an Arbeit.


   
AntwortZitat
(@tonibert)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

@maboh

Erstmal vielen vielen Dank für deine Antwort. Das Tool kenne ich... in meiner alten Firma wurde auch mit einem "Q-Tool" migriert. Damals hatte ich mit Exchange aber leider noch nicht so viele Berührungspunkte.Das wurde von einem anderen Team durchgeführt

Man möchte bei uns die Migration ohne Investition in ein zusätzliches Tool durchführen. Das wurde schon mehrfach besprochen und ist von mir auch leider nicht zu ändern. Deshalb muss ich eine Lösung finden.

Könntest du mir mit deiner Erfahrung vielleicht trotzdem weiterhelfen oder mir ein paar Hinweise oder Tipps geben. Ich wäre dir sehr dankbar.

 

 


   
AntwortZitat

(@maboh)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 87
 

Nein sorry. Ich argumentiere grundsätzlich mit Arbeitszeit = Geld. Rechnet man einen internen Stundensatz für die eigene Arbeitsleistung, spart das Tool hunderte oder sogar tausende an Euros. Bei 50-75 Usern kostet das aktuell sowas um die 9 Euro pro migriertem Postfach, das ist einfach lächerlich im Vergleich dazu, was du dir an PST Export, Import und Umschreiben der Adresse per Skript antun musst. Glaub es mir, Zahlen überzeugen jeden kaufmännischen Entscheider.


   
AntwortZitat
(@tonibert)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 29
Themenstarter  

@maboh

OK, trotzdem danke für deinen Tipp!

Vielleicht hat noch jemand einen Hinweis für mich

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 4 Jahren von Tonibert

   
AntwortZitat

(@geloeschter-benutzer)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 263
 

@ Tonibert,

 

ich kann hier Maboh nur zustimmen. Wenn man alle Scripte einmal mühselig erstellt hat, um das alles mit Boardmitteln umzusetzen, dann hat man viel Zeit investiert. Wenn das ein Kunde zahlt, weil es um viele User in vielen Domains und viele Server geht, dann ist das ggf berechtigt bzw kann man diese Scripts als Consultant dann weiterverwenden. Aber für eine Einmalmigration wäre ich ebenfalls bei Drittanbietern. Wenn das Unternehmen gross genug bzw das MS Abos passend ist, kannst du MS selbst den Auftrag geben und die migrieren dir das (mit 3th party Tools :)

Ich hab beide Varianten durch und ich tendiere zur Kauflösung, gerade wenn du ggf keine tiefen Kenntnis von AD, Exchange und ADMT hast. Gruß,

Monthy

 

 

 

 

 


   
AntwortZitat
Teilen: