Benachrichtigungen
Alles löschen

Hybrid Auflösung

21 Beiträge
8 Benutzer
4 Reactions
12.4 K Ansichten
(@patrick-schwarzmann)
New Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 2
Themenstarter  

Hallo zusammen,

frage in die Runde. Wir haben einen Kunde übernommen der folgende Infrastruktur Besitz:

OnPrem ( In einem Datacenter)

2 Domain Controller

1 Exchange 2016

1 Fileserver

Citrix VDA Infrastruktur

4 Applikationsserver

Office 365 Hybrid Exchange ( Alle Postfächer im Exchange Online)

O365 SharePoint und noch ein paar Services)

 

Das Ziel wäre nun die Hybridkonstellation aufzulösen, da der Kunde sich den Exchange Server sparen will. Die O365 Dienste will er aber weiterhin behalten und sein Ad mit O365 synchronisieren. Soweit ich weiss brqucht es bei einer Hybridkonstellation immer einen Exchange mit Verwaltungstools, jedoch wollen wir das eben nicht mehr. 

Gibt es eine Möglichkeit einer Full-Migration der Exchange Dienste zu O365, den OnPrem rauszunehmen und nur noch den DC zu O365 zu synchronisieren? Wenn ja, wie?? 

Danke für Eure Tipps

Patrick Schwarzmann-Memmer


   
Zitat
Frank Zöchling
(@franky)
Honorable Member Admin
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 512
 

Hallo Patrick,

derzeit wird es seitens Microsoft nicht unterstützt den alten Exchange Server zu deinstallieren. Der alte Exchange Server wird für das Verwalten der EMail Einstellungen bnenötigt (Beispielsweise zusätzliche EMail Adressen, Berechtigungen auf Postfächern). Der on-Prem Exchange kann natürlich mit einer Minimal Hardware Konfiguration laufen und benötigt auch keine Lizenz (Lizenz wird über HCW bereitgestellt).

Gruß,

Frank


   
AntwortZitat

(@patrick-schwarzmann)
New Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 2
Themenstarter  

Hi Franky,

Danke dir vielmals für die Antwort.

Gruß Patrick Schwarzmann-Memmer


   
AntwortZitat
(@daniel299)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4
 

Hi @franky,

ist es denn mittlerweile möglich eine bestehende Hybrid Konfiguration aufzulösen?

Ich habe einen andern Kunden, der nie einen Exchange besaß aber AAD Connect nutzt.
Dieser hat mittlerweile auch Exchange Online bekommen.
Dort habe ich im on Prem AD lediglich die beiden Befehle ausgeführt, um auch Attribute wie proxyAddresses bearbeiten zu können.

Setup.exe /PrepareSchema /IAcceptExchangeServerLicenseTerms_DiagnosticDataOFF
Setup.exe /PrepareAD /IAcceptExchangeServerLicenseTerms_DiagnosticDataOFF

Funktioniert wunderbar.

Dann sollte es doch auch möglich sein, einen bestehende Hybrid Konfiguration dahingehend aufzulösen, dass der "alte" on Prem Exchange deinstalliert wird.

LG Daniel


   
AntwortZitat

(@daniel299)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4
 

Hi,

ich bin auf die Verwaltungstools aus Exchange 2019 CU12 gestoßen.
Habe nun einen Exchange 2019 CU12 installiert, den alten Exchange 2013 CU23 deinstalliert.
Danach den Exchange 2019 CU12 heruntergefahren.
Die Verwaltungstools habe ich zusätzlich auf meinem AADConnect Server installiert.
Funktioniert, danke!

Dein Beitrag hier hat mir natürlich geholfen
https://www.frankysweb.de/exchange-2019-cu12-verwaltungstools-installieren/

LG Daniel


   
AntwortZitat
(@cordial)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 5
 

Moin,

 

Befasse mich momentan auch mit Exchangemigrationen. Ich sehe momentan nicht mal den Grund den Exchange 2019 Verwaltungstools zu installieren. Man kann doch alles im Exchange Online Center / Exchange online Powershell machen oder übersehe ich etwas? Auch das komplette deinstallieren des on Prem Exchange inkl. Schema nach kompletter O365 Migration sollte doch keine Auswirkungen mehr auf das lokale AD haben? Welche Nachteile hätte ich denn?

Gruss
Peter


   
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Veröffentlicht von: @cordial

Man kann doch alles im Exchange Online Center / Exchange online Powershell machen oder übersehe ich etwas?

Wäre mir neu, wenn man den aadc nutzt, kannst du die Mail Eigenschaften der Konten eben nicht in der Cloud bearbeiten, sondern brauchst lokal entweder den exchange oder zumindest die Verwaltungstools.

ist hier beschrieben:

https://techcommunity.microsoft.com/t5/exchange-team-blog/released-2022-h1-cumulative-updates-for-exchange-server/ba-p/3285026

Veröffentlicht von: @cordial

Auch das komplette deinstallieren des on Prem Exchange inkl. Schema nach kompletter O365 Migration sollte doch keine Auswirkungen mehr auf das lokale AD haben?

Wie willst du denn das Schema deinstallieren? Der Nachteil ist, du kannst die Mail Eigenschaften nicht bearbeiten, wenn du den aadc nutzt. Siehe Link oben.

 

bye

norbert


   
Daniel299 reacted
AntwortZitat
(@cordial)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 5
 

Stimmt. Du hast recht. D. h. bei kleinen Umgebungen lieber kein AADC einsetzen, sondern manuell O365 einrichten (Benutzer) und PST Export/Import, sonst muss man immer einen Client/Server für die Exchange Verwaltungstools installieren und warten...


   
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Veröffentlicht von: @cordial

sonst muss man immer einen Client/Server für die Exchange Verwaltungstools installieren und warten...

Na das is ja ein Aufwand. Viel weniger als natürlich zwei Konten zu pflegen. ;) dann würd ich bei kleinen Umgebungen wohl eher aufs ad verzichten und alles in die Cloud umziehen.

Bye

norbert


   
Daniel299 reacted
AntwortZitat
(@daniel299)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4
 

Veröffentlicht von: @norbertfe

Veröffentlicht von: @cordial

sonst muss man immer einen Client/Server für die Exchange Verwaltungstools installieren und warten...

Na das is ja ein Aufwand. Viel weniger als natürlich zwei Konten zu pflegen. ;) dann würd ich bei kleinen Umgebungen wohl eher aufs ad verzichten und alles in die Cloud umziehen.

Bye

norbert

 

So sehe ich das auch.

Sobald ein on-Prem AD vorhanden ist, setze ich ein AADC ein und wenn es nur 5 User sind.

Alleine schon wegen dem SSO für die ganzen Dienste.

 

LG Daniel

 

 


   
AntwortZitat

(@cordial)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 5
 

Hm. Da habt ihr auch wieder recht.


   
AntwortZitat
 jme
(@jme)
Active Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 3
 

Hallo Zusammen, 

ich hätte auch eine Frage zu dem Thema. Wir haben vor ein paar Wochen zu O365 migriert (Cutover) und nutzen und brauchen AADC. Im Moment haben wir noch einen Exchange2016 auf Windows Server 2012R2 wo ja der Patche Support bald ausläuft. 

Meine Idee wäre jetzt einen Windows Server 2022 aufzusetzen und auf den jetzigen Exchange2016 den Inhalt der alten Postfächer zu leeren und dann zu Exchange 2019 CU12 zu migrieren auf Windows Server2022.

Somit brauchen wir nur eine Lizenz für Windows Server 2022. 

 

Sehe ich das richtig so?

 

Danke im voraus. 


   
AntwortZitat

(@daniel299)
New Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 4
 

Hi,

sofern du vom jetzigen Exchange 2016 alle Postfächer nach Exchange Online migriert hast, kannst du einen Exchange Server 2019 on premise aufsetzen und diesen durch die Hybrid-Konfiguration lizenzieren.
Dazu benötigst du keine extra Exchange Server 2019 Lizenz, nur für das OS Windows Server 2022 oder 2019 - je nachdem.

Ist der Exchange 2019 installiert, kannst du den Exchange 2016 deinstallieren.

Wenn du auch noch SMTP-Relay über den Exchange 2019 machst, solltest du eine aktive Hybrid-Konfiguration beibehalten.
Sofern du diesen nur zur Verwaltung der Postfächer via ECP behältst, muss die Hybrid Konfiguration nicht aktiv bestehen.
Sofern du die Verwaltung ausschließlich per PowerShell machen möchtest (ohne ECP), reicht es aus dir noch irgendwo zusätzlich die Exchange Verwaltungstools (verfügbar ab Exchange 2019 CU12) zu installieren. Dabei könntest du den Exchange 2019 dann sogar ausschalten und behalten (nicht deinstallieren / löschen).

 

LG Daniel

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 2 Jahren von Daniel299

   
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Veröffentlicht von: @jme

Somit brauchen wir nur eine Lizenz für Windows Server 2022. 

 

Wenn ihr kein Windows Server 2019 habt/wollt, dann ja.


   
AntwortZitat

 jme
(@jme)
Active Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 3
 

@norbertfe

@daniel299

Besten Dank! hat alles soweit geklappt. 😊 


   
Daniel299 reacted
AntwortZitat
NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Veröffentlicht von: @daniel299

dann sogar ausschalten und behalten (nicht deinstallieren / löschen).

Naja behalten muss man ihn aber auch nicht (jedenfalls nicht länger). ;) Wer kommt schon auf die Idee, nach x Jahren dann die VM zu starten?


   
Daniel299 reacted
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

@jme Danke für die Rückmeldung.


   
AntwortZitat
(@sascha-volk)
Active Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 3
 

Den OnPremise Exchange muß man nicht mehr behalten ?? 


   
AntwortZitat

NorbertFe
(@norbertfe)
Noble Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1502
 

Du plenkst. Und ja, den muss man nicht mehr behalten. Wenn du mal oben anfängst zu lesen, hätte sich die Frage gar nicht gestellt. :)


   
AntwortZitat
(@josoli)
Active Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren
Beiträge: 11
 

Hallo,

 

wollte nicht ein Extra Thema aufmachen. Folgendes Szenario:

Ich habe ein Exchange Hybrid mit OnPrem Exchange 2013 auf Windows Server 2012 R2. Möchte diesen nun ersetzten durch ein Exchange 2019 Hybrid Lizenziert auf Windows Server 2022. Folgende Aufgaben/Fragen/ Probleme habe ich:

1. Der Hybrid Wizard lief bisher über den Exchange 2013 diesen brauch ich doch einfach nur auf dem Exchange 2019 einmal durchlaufen lassen oder?

2. Auf dem Exchange 2013 ist noch das Administrator Postfach was ich ja nicht hoch migrieren kann, dieses einfach deaktivieren?

3. Was ist mit dem DiscoverySearch Postfach?

4. AADSync kann auch auf dem Exchange 2019 installiert werden und ersetzt den vorhandenen wenn dieser deinstalliert wird?

 

Danke im Voraus für eure Hilfe.

 

Gruß

Oliver


   
AntwortZitat

Seite 1 / 2
Teilen: